Aktuelles zum Film — das letzte Jahr

17.05.2018

10.05.2018

03.05.2018

26.04.2018

19.04.2018

12.04.2018

  • Achternbusch in der Staatskanzlei
    Das Gespenst: Die Zukunft des deutschen Films. Und seine Gegenwart – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 174. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • A Quiet Place (USA 2018)
    Trügerische Ruhe – von Gregor Torinus
    Das lautlose Leben – von Rüdiger Suchsland
  • 3 Tage in Quibéron (D/Ö/F 2017)
    Bäumer ist nicht Schneider, Romy nicht Sissi – Kritik von Dunja Bialas
  • Eine hoffnungsvolle Reise
    Die 29. Türki­schen Filmtage laden zu einer cine­as­ti­schen Reise durch das Land bis nach Ostana­to­lien ein – von Ingrid Weidner

05.04.2018

  • Transit (D/F 2018)
    Lost in Transit – von Axel Timo Purr
    Die Augen der Nina Hoss – von Rüdiger Suchsland
  • Film Stars Don't Die in Liverpool (GB/USA 2017)
    Die ungewöhnlichste Liebesgeschichte seit Harold und Maude – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Ready Player One (USA 2018)
    Sich »schlau machen« als Überlebenstechnik – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Ghostland (F/CDN 2018)
    Von Vorfällen und Ausfällen – Kritik von Dennis Vetter
  • Regensburger Kurzfilmwoche 2018
    Die Internationale Kurzfilmwoche Regensburg präsentierte Werkschauen zu Jennifer Reeder und Monika Treut – von Dunja Bialas
  • Die Wasserzeichen der Hölle
    Schwie­rig­keiten mit dem Vergessen und türkis­blaue Illu­si­ons­spiele: Spuren des Austro­fa­schismus im öster­rei­chi­schen Gegen­warts­film – Eindrücke von der 21. Diagonale in Graz – von Rüdiger Suchsland

29.03.2018

22.03.2018

  • Zwei Herren im Anzug (D 2018)
    Geteiltes Leben, zerteilte Wahrnehmung – Kritik von Axel Timo Purr
  • I, Tonya (USA 2017)
    Der schwarze Eis-Schwan – Kritik von Dunja Bialas
  • Thelma (N/F/S/DK 2017)
    Wenn Gott tot ist, dann herrschen die Geister – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Die stille Revolution (D 2017)
    Eitle Weltverbesserer – Kritik von Gregor Torinus

15.03.2018

08.03.2018

  • Frauen, rechnet ab!
    Zählen und Benennen kann das Mittel femins­ti­scher Film­kritik sein – »Die Frau von artechock« mit ein paar wichtigen Hinweisen zum Inter­na­tio­nalen Frauentag – von Dunja Bialas
  • Kevin Roche – Der stille Architekt (Kevin Roche: The Quiet Architect) (IRL/F/E/USA 2017)
    Weniger ist mehr – Kritik von Gregor Torinus
  • Es darf gestreichelt werden!
    Mit dem Bunten Hund in München beginnt die baye­ri­sche Kurzfilm-Saison – von Dunja Bialas
  • spass&ernst
    Pünktlich und passend kurz nach den Berlinale-Aufre­gungen findet auch 2018 zum 35. Mal das Münchner Kinder & Jugend-Film­fes­tival flimmern&rauschen in der Muff­at­halle statt. Mehr als 15 Stunden Programm und über 80 Filme junger Film­schaf­fender sind – von Axel Timo Purr
  • Der Oscar als Filterblase
    Keine schlechten Witze über Weinstein und die Frauen, keine guten über Trump – die 90. Oscar-Verlei­hung zeigt: Nicht nur das ameri­ka­ni­sche Kino, auch dessen wich­tigster Preis rutscht in die Krise – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 172. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • 68. Berlinale 2018 – Höhenflug mit Elefant
    Die Filme der Berlinale als Playlist: Edelmann & Willmann erleben einen Höhenflug mit Elefant – Volume II – von Anna Edelmann und Thomas Willmann

01.03.2018

22.02.2018

15.02.2018

08.02.2018

  • Klangkino: Der Urwald-Sound von Apichatpong Weerasethakul
    »artechock expanded« heißt unsere neue Veranstaltungsreihe. Den Auftakt macht Pico Be mit dem Sound of Cinema des thailändischen Regisseurs. Rosenmontag, 20:30 Uhr, in der Favorit Bar in München!
  • Wind River (USA/CDN/GB 2017)
    Die Grenzen der Gesellschaft – von Axel Timo Purr
    Früher starb man noch an einer Schusswunde – von Rüdiger Suchsland
  • Freiheit (D/SK 2017)
    Die Frau, die ging – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • International Film Festival Rotterdam 2018
    Rotterdam experimental: auch 2018 war ein reicher Jahrgang // Johann Lurfs * eroberte den Kino-Sternenhimmel – von Dunja Bialas
  • Zynische Zombies
    Schluss mit lustig: Auf seiner vorletzten Berlinale-Programm­pres­se­kon­fe­renz zeigt sich der Berlinale-Direktor Dieter Kosslick gekränkt, jammert über böse Spaß­bremsen und liefert eine schamlose One-Man-Show – von Rüdiger Suchsland

01.02.2018

  • The Future of … Rotterdam
    Unleashed – Mit einer neuen Streaming-Plattform navigiert das größte niederländische Festival in neue Gefilde // Sustainable Criticism: Kann Filmkritik etwas von der Nachhaltigkeitsdebatte lernen? – von Dunja Bialas
  • Die kleine Hexe (D/CH 2017)
    127 ist doch kein Alter – von Christel Strobel
    Ein laues Lüftchen streift durch den Wald – von Kinderreporter Klasse 2c Grundschule Bazeillesstraße
  • Der seidene Faden (Phantom Thread) (USA 2017)
    Ästhetik total, Gefühl banal – von Axel Timo Purr
    Genie und Korrektur – von Rüdiger Suchsland
  • The Woman Who Left (Ang babaeng humayo) (Philippinen 2016)
    Bis die Nacht die Menschen verschluckt – Kritik von Dunja Bialas
  • Frauenblicke & Männerphantasien
    Subjekt findet Objekt: Beim Film­fes­tival Max-Ophüls-Preis zeigt der Nachwuchs, worauf es im Kino ankommt – von Rüdiger Suchsland
  • Die Phantome der Produzenten
    Alar­mismus und Interesse: Produ­zenten, Barbaren und andere Korrekte, der deutsche Film am seidenen Faden – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 171. Folge – von Rüdiger Suchsland

25.01.2018

18.01.2018

11.01.2018

04.01.2018

28.12.2017

21.12.2017

14.12.2017

07.12.2017

30.11.2017

  • Heavy User vs Couch Potatoes
    Warum die Programmkinos gerade (fast) die Multiplexe abhängen – eine aktuelle Studie der FFA und ein Papier für den Koalitionsvertrag geben Auskunft – von Dunja Bialas
  • 120 BPM (120 battements par minute) (F 2017)
    Der wilde Schlag der Herzen – von Dunja Bialas
    Wenn man ums Überleben redet... – von Rüdiger Suchsland
  • Happiness (Hapinesu) (J/D 2016)
    Perfide Glücksmaschine – Kritik von Gregor Torinus
  • Coco – Lebendiger als das Leben (Coco) (USA 2017)
    Die Vergangenheit ist ein mieser Betrüger – Kritik von Axel Timo Purr
  • Der Mann aus dem Eis (Iceman) (D/I/Ö 2017)
    Chronik eines angekündigten Todes – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Monika Grütters ist gefordert
    Mehr Klasse statt Masse gewünscht: Die Kritik der Regis­seure an der Berlinale gilt auch der Kultur­po­litik. Die Staats­mi­nis­terin kann sie nicht einfach aussitzen – ein Kommentar – von Rüdiger Suchsland
  • Kampf um die Meinungsmacht
    Trouble in Paradise: Die Regis­seure, der Festi­val­leiter und die Minis­terin – der Kampf um die Zukunft der Berlinale – Teil 1 – von Rüdiger Suchsland
  • Die Nachwuchs-Olympiade
    Beim 37. Filmschool Fest Munich ist Dabei sein noch lange nicht alles – von Dunja Bialas
  • Sag es der Welt
    Zum dritten Mal zeigen junge Geflüch­tete bei Kino Asyl Filme aus ihrer Heimat – von Natascha Gerold

23.11.2017

16.11.2017

09.11.2017

02.11.2017

  • Vom Sammeln und Jagen
    Nicolas Wacker­b­arth über seinen neuen Film Casting, warum ihn das Impro­vi­sierte reizt und wie es sich für ihn eigent­lich mit Fass­binder verhält... – von Dennis Vetter
  • Casting (D 2017)
    Casting für 9 – vom W-Seminar Filmanalyse des Pestalozzi-Gymnasiums München
    Stand der Dinge – von Axel Timo Purr
  • Ghostland – Reise ins Land der Geister (Ghostland: The View of the Ju/'Hoansi) (D 2016)
    Plötzlich Tourist – Kritik von Leo Mayer
  • Good Time (USA 2017)
    Atemlos hinein in den absurden Abgrund – Kritik von Gregor Torinus
  • Lady Macbeth (GB 2016)
    Die sieben Leben einer Frau – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Nothing to hide – das Bimovie 23
    Nach dem Queer Film Festival (QFFM) in München vom 12. bis 15. Oktober, den lesbisch-schwulen Filmtagen in Hamburg vom 17. bis 22. Oktober, geht es am 4. November kreuz- & queer­ge­streift und cinephil weiter. Die Frau­en­film­reihe Bimovie wird vom 4. bi – von Felicitas Hübner
  • Verteidigung der Uneindeutigkeit
    Moral, Schuld und Kunst­kritik: »Lost in Politics«, wir Parti­sanen der Ambi­va­lenz und die Debatte zum »Fall Weinstein« – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 164. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Das Hurch-Vermächtnis
    Es wird nie wieder so sein, wie es war. Eine Verab­schie­dung der Viennale Hurch'scher Prägung – von Dunja Bialas

26.10.2017

19.10.2017

  • »Wir müssen unsere eigene Denkfaulheit überwinden...«
    Marcel Duchamps Provo­ka­tionen haben sich totge­laufen: Der Regisseur Ruben Östlund über seinen neuen Film The Square, die Schwäche moderner Kunst, das Komische und das Unbequeme und die Notwen­dig­keit eines neuen Gesell­schafts­ver­trags – von Rüdiger Suchsland
  • Borg/McEnroe – Duell zweier Gladiatoren (S/DK/FIN 2017)
    Als Sportler noch Menschen waren – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • The Meyerowitz Stories (New and Selected) (USA 2017)
    Dem Leben zusehen, wie es sich selbst heilt – Kritik von Axel Timo Purr
  • Schneemann (The Snowman) (GB/S/USA 2017)
    Rotes Blut auf weißem Schnee – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • The Square (S/D/F/DK 2017)
    Dem Leben zusehen, wie es stirbt – von Axel Timo Purr
    Komödie der politischen Correctness – von Rüdiger Suchsland
  • Things fall together
    Auch die 17. Tage des Ethno­lo­gi­schen Films in München sind ein filmi­scher Aufruf, das Fremde zu suchen und Heimat zu hinterfragen und zeigen eine Werkschau des Münchener Dokumentarfilmregisseurs Peter Heller – von Dunja Bialas und Axel Timo Purr

12.10.2017

  • Back to the Future
    Der 40. LUCAS – das inter­na­tio­nale Festival für junge Filmfans, vom 1. bis 7. Oktober 2017 in Frankfurt, war ein großes Jubiläum – vor allem für den Kinder­film. Und Anlass genug einmal ganz weit zurück­zu­bli­cken und zu erzählen, wie weit der Kinder­film schon gehen musste, um da zu sein, wo er heute steht... – von Christel Strobel
  • Happy End (F/D/Ö 2017)
    Untergang durch die Frivolität der Reichen – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Schumanns Bargespräche (D 2017)
    Wunschmaschine geschüttelt, aber ungerührt – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • The Wailing – Die Besessenen (Gok-seong) (ROK/USA 2016)
    Die Kamera ist korrupt – Kritik von Dennis Vetter
  • What Happened to Monday? (Seven Sisters) (GB/F/B/USA 2017)
    Mao im Waldhaus – Kritik von Axel Timo Purr
  • Geschichte »ist«, nicht »war«
    Braucht es nach den zahl­rei­chen Doku­men­ta­tionen und filmi­schen Meis­ter­werken eine weitere Doku­men­ta­tion zum Thema Vietnam? Ken Burns und Lynn Novicks in zehn Jahren entstan­dene monu­men­tale Abdeckung des Themas lässt nur eine Antwort zu: Unbedingt – von Axel Timo Purr
  • Babylon Berlin – Wie macht man zu dritt einen Film?
    Interview mit Achim von Borries, Hendrik Handloegten und Tom Tykwer über ihr Gemeinschaftsprojekt, den historischen Kriminalthriller Babylon Berlin aus dem Schwellenjahr 1929 – von Rüdiger Suchsland
  • QFFM
    Erst zum zweiten Mal findet das QFFM, das queere Film Festival München statt. – von Felicitas Hübner

05.10.2017

  • Félicité (F/Senegal/B/D/Libanon)
    »Trink nicht soviel, dein Ding soll funktionieren« – Kritik von Pico Be
  • Blade Runner 2049 (GB/USA/CDN 2017)
    Der innere Replikant (Pro) – von Gregor Torinus
    Goldener Schuss (Contra) – von Axel Timo Purr
  • Nach der Musik jetzt (fast) der Film
    Geht der nächste Literatur-Nobelpreis an einen Regisseur? Mit dem Briten Kazuo Ishiguro erhält nach Boby Dylan im letzten Jahr zwar nun wieder ein ausgezeichneter Literat den diesjährigen Nobelpreis für Literatur, aber im Grunde beugt sich das Nobelreis-Komittee der Tatsache, dass das »reine« Buch eine aussterbende Gattung ist, denn Ishiguros bekannteste Romane sind allesamt auch großartige Filme... – von Axel Timo Purr
  • Geschlossene Gesellschaft
    CINEMA! ITALIA! feiert Jubiläum: Zum 20. Mal tourt das Film­fes­tival durch Deutsch­land und macht wieder in 34 Städten Station. In München laufen die sechs ausge­wählten italie­ni­schen Filme, die in ihrem Heimat­land bereits zu sehen waren und vielfach – von Elke Eckert
  • 65. Festival Internacional de Cine de San Sebastián 2017 – Teil 3
    Filmreisen in die Vergangenheit – Ein vorläufiger Abschlußbericht aus dem Baskenland – Rüdiger Suchslands Notizen aus San Sebastian, Folge 3
  • Did You Wonder Who Fired the Gun? (USA 2017)
    Die Mörder im Nacken – Kritik von Pico Be

28.09.2017

21.09.2017

14.09.2017

07.09.2017

31.08.2017

  • I win-win im La La Lagunenland
    Der Zauber des Kinos: Zum Auftakt der Filmfestspiele von Venedig – Notizen aus Venedig, Folge 1 – von Rüdiger Suchsland (alle Venedig-Texte)
  • Auguste Rodin (Rodin) (F 2017)
    Von Statuen und Frauen – Kritik von Wolfgang Lasinger
  • Ein Sieg auf Zeit über die Zeit
    »Pre-Inau­gu­ra­zione« mit Lubitschs Rosita. Auch sonst ist hier alles neu, damit alles so bleibt, wie es ist – Notizen aus Venedig, Folge 2 – von Rüdiger Suchsland
  • »I can not take it anymore.«
    Kleiner Mann ganz groß? Von La La zu Leisu­re­land, aber Nico rettet den Eröff­nungs-Tag – Notizen aus Venedig, Folge 3 – von Rüdiger Suchsland

24.08.2017

  • Der hysterische Mann
    Die drei Leben des Jerry Lewis: Zum Tod des großen amerikanischen Komikers – Cinema Moralia, 160. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Parasol – Mallorca im Schatten (B 2015)
    Leben in der Nachsaison – Kritik von Wolfgang Lasinger
  • Western (D/BG/Ö 2017)
    Bulgarien, mon amour – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Das ist unser Land! (Chez nous) (F/B 2017)
    Im Rachen der Bestie – von Dunja Bialas
    »Sagt Gesindel, dann weiß jeder sofort, wovon ihr sprecht...« – von Rüdiger Suchsland
  • The Limehouse Golem (GB 2016)
    De Quincey & Karl Marx – Kritik von Gregor Torinus
  • Atomic Blonde (USA 2017)
    Völlig losgelöst eingedöst – Kritik von Gregor Torinus

17.08.2017

10.08.2017

  • Helle Nächte (D/N 2017)
    Antidot gegen die Beschleunigung – Kritik von Dunja Bialas
  • Filmkunstwochen
    Am Sonntag feiert das Theatiner seinen 60. Geburtstag – mit To Have and Have Not und Jules et Jim
  • Papier ist geduldig, das Kino nicht
    Große Belie­big­keit bei gleich­zei­tiger Reizüber­flu­tung: Auf der Suche nach dem typischen Locarno-Film – von Rüdiger Suchsland
  • Kino der Beunruhigung
    Versuch, das Unsicht­bare zu filmen: Psycho­logie und Schwarze Romantik gestern und heute – die Phantome der Gegenwart und eine Retro­spek­tive zum Werk des Regis­seurs Jacques Tourneur, des Franzosen im klas­si­schen Hollywood – von Rüdiger Suchsland

03.08.2017

27.07.2017

  • Das ganz Neue Rex
    Renoviert, renom­miert – Wie sich das Laimer Tradi­ti­ons­kino in neue Zeiten gehoben hat, ohne seine Wurzeln zu vergessen... – von Natascha Gerold
  • Baby Driver (GB/USA 2017)
    Bleifuß mit Musik im Ohr – Kritik von Gregor Torinus
  • Dunkirk (USA/F/GB/NL 2017)
    Erde, Wasser, Luft – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Die guten Feinde (D 2017)
    Ganz normale Widerständler – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • »Was mich interessiert, ist Revolution«
    Monarch in der Demo­kratie: Zum Tode des Doku­men­tar­fil­mers, Film­kri­ti­kers und Festi­val­di­rek­tors Hans Hurch – von Rüdiger Suchsland
  • Tage der Jugend
    Die Gewinnerfilme des Starter- Filmpreises bei den 65. Filmkunstwochen – von Dunja Bialas
  • Kino am See
    Bereits zum 11. Mal lädt das Fünf-Seen-Film­fes­tival zu einem Ausflug ins Blaue Land ein. Vom 27. Juli bis 5. August können Cineasten südlich von München aus mehr als 160 Filmen wählen, mit Regis­seuren disku­tieren und auf einer Damp­f­er­fahrt über den – von Ingrid Weidner

20.07.2017

13.07.2017

06.07.2017

  • Hangover
    Das Programm ist viel besser als sein Filmfest. Einige abschließende Bemerkungen zum Versäumten und den Versäumnissen des 35. Filmfest München – von Dunja Bialas
  • Ein starker Länderauftritt und erratische Einzelgänger
    Facetten des lateinamerikanischen Kinos auf dem Münchner Filmfest 2017 – von Wolfgang Lasinger
  • The Strength of Youth
    Das kurze Aufblitzen der Jugend: Das Filmfest München zeigt den Franzosen Kévin Azaïsin als starken Schauspieler in Jeunesse und mit Home die beeindruckende Frische des belgischen dokumentarischen Stils – von Stefanie Schulte-Krude
  • Filmdomino
    Das Filmfest München 2017-Domino: Edelmann und Willmann legen an – von Thomas Willmann
  • Ein Chanson für dich (Souvenir) (B/L/F 2016)
    Das Leben ist ein Chanson – Kritik von Dunja Bialas
  • Das Pubertier (D 2017)
    Keine Geschichte in Sicht – Kritik von Leo Mayer
  • Small Town Killers (Dræberne fra Nibe) (DK 2017)
    Müde Lacher – Kritik von Gregor Torinus

29.06.2017

22.06.2017

  • Click!
    Das Filmfest München hat de facto die Pressevorführungen abgeschafft. Eine etwas längere Überlegung zu einer »frequently asked question« – von Dunja Bialas
  • Innen Leben (Insyriated) (B/F/Libanon 2017)
    Paradoxien von Schutz und Sicherheit – Kritik von Pico Be
  • Der Traum von einer besseren Welt
    Die Münchner Veran­stal­tungs­reihe »Giovanni Falcone & Paolo Borsel­lino: Ihr Vermächtnis« widmet sich in Filmen und mit Gesprächen dem Kampf gegen die Mafia – von Elke Eckert

15.06.2017

08.06.2017

01.06.2017

25.05.2017

  • The Virgin Murderers
    Versuche die Zeit aufzuhalten: Die neuen Filme von Sofia Coppola und Naomi Kawase im Wettbewerb – Cannes-Notizen, 9. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Ruben erklärt die Welt
    Ein Zwischenruf von der Croisette – von Till Kadritzke
  • Song to Song (USA 2017)
    Abgang der alten Herren – Kritiken von Axel Timo Purr und Rüdiger Suchsland
  • Die Illusion der Annäherung
    Bulgarien Mon Amour: Die deutsche Frontier und Volten im Tief­schnee: Western und Wind River, ein deutscher und ein ameri­ka­ni­scher Film über die Grenze der Zivi­li­sa­tion – Cannes-Notizen, 10. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Alle Cannes-Texte
    Täglich aktualisiert...
  • Es ist wie es ist, sagt der Teufel
    Das Palmen­fieber steigt: Die Achil­les­fersen der Favoriten – Cannes-Notizen, 11. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Der Augenblick
    Wo die Liebe hinfällt: Jean-Luc Godard liebt Anne Wiasemsky, Michel Hazana­vicius liebt Godard, Claude Lanzmann liebt eine Nord­ko­rea­nierin und Agnes Varda die ganze Welt – all das geht nicht gut aus – Cannes-Notizen, 12.Folge – von Rüdiger Suchsland
  • 70. Filmfestspiele Cannes 2017 · Notizen Folge 13
    Filme von Akin und Losnitza und die Müdigkeit der Kritiker – Rüdiger Suchslands Festival-Tagebuch
  • Notwendige Erschütterung
    Die Goldene Palme geht an den Schweden Ruben Östlund: An seinem Film kann man sich stoßen, er lässt sich nicht übersehen, und das ist gut – ansonsten lieferte Cannes auch in diessem Jahr wieder präzise Infor­ma­tion über den Stand der Dinge – Cannes-Notiz – von Rüdiger Suchsland