Aktuelles zum Film

02.07.2020

  • Da bin ich lieber allein im Kino
    Gegen den neuen Kulturkampf um Online-Festivals – von Lars Henrik Gass
  • Undine (D 2020)
    Die neuen Leiden der jungen W. – Kritik von Dunja Bialas
  • Siberia (I/D/MEX 2020)
    Mit dem Hundeschlitten in die menschliche Seele – von Maria Krampfl
    Schmerzensmann am Abgrund – von Rüdiger Suchsland
    Halbgarer Seelentrip – von Gregor Torinus
  • Krautrock 1 (Romantic Warriors IV: Krautrock (Part I)) (USA 2019)
    Alte Männer waren auch mal wild – Kritik von Dirk Wagner
  • Sunburned (D/NL/PL 2019)
    Frauen und andere Fremde – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Jean Paul Gaultier: Freak & Chic (F 2018)
    Kindheitstraum – Kritik von Tatiana Moll
  • Meine Freundin Conni – Geheimnis um Kater Mau (D 2020)
    Im Land der Gutmenschen – Kritik von Axel Timo Purr
  • Undine
    Schön bis zur Ratlosigkeit – arteshot-Videokritik mit Rüdiger Suchsland
  • Siberia
    Im Land der Alter-Alter-Alter-Egos – arteshot-Videokritik mit Ewa Blauth und Stefan Rutz
  • Cinema Moralia – Folge 221
    Gegen die Vorstellung vom apokalyptischen Zustand des Kinos: Begegnungen mit Assayas, Herzog, Klier, und die Rückkehr des Kinos auf allen Ebenen – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 221. Folge – von Rüdiger Suchsland

25.06.2020

  • Digital Mainstreaming
    Warum sich über der Debatte um virtuelle Festivals ein Grabenkampf zwischen »Digitalen« und Cinephilen entspinnt – von Dunja Bialas
  • Der Geburtstag (D 2019)
    Doppelte und dreifache Melange – von Axel Timo Purr
    Noir-Ritt durch Halle – von Jens Balkenborg
  • Aschenputtel aus Harare
    Der No-Budget-Film »Cook Off« aus Zimbabwe macht aus der klassischen »Pretty Woman«- Geschichte ein Kochwettbewerb-Märchen und wird dann selbst zum erlösten Aschenputtel. Jedenfalls für eine Weile – von Axel Timo Purr
  • Wer Cannes, der kann
    Von Frankreich lernen, heißt Kino lernen: Aber die deutsche Filmförderung hat nur Til Schweiger im Kopf und treibt die eigene Selbstabschaffung voran, anstatt sich etwas vom guten Handwerk der Franzosen abzuschauen – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers – von Rüdiger Suchsland

18.06.2020

  • Ende des Shutdown
    »artechock« startet in die neue Normalität. Wir halten Rückschau und blicken hoffnungsvoll in die Zukunft. Sie können uns jetzt außerdem mit einem Abonnement unterstützen! – von artechock-Redaktion
  • Eine Geschichte von drei Schwestern (Kiz Kardesler) (TR/D 2019)
    Gefangen in Anatolien – Kritik von Dunja Bialas
  • La Palma (D 2019)
    Was willst du mehr? – Kritik von Axel Timo Purr
  • Trauma on Fire
    Mit der dritten Staffel wird die israelische Ausnahmeserie Fauda erwachsen: immer noch politisch höchst ambivalent beweist sie jedoch mehr als früher echte Empathie, ohne ihr gnadenlos analytisches Kalkül aufzugeben – große Serienkunst! – von Axel Timo Purr
  • arteshot:
    Fabian – Dominik Graf im Gespräch mit Rüdiger Suchsland über seine Kästner-Verfilmung

11.06.2020

  • Aufbruch ins Morgen
    Beim Neustart der Kinos nach der Corona-Pause schlägt vor allem für die kleineren Arthouse-Kinos die Stunde – von Dunja Bialas
  • Auf der Suche nach dem »Schwarzsein«
    Lose Überlegungen zur öffentlichen Tötung von George Floyd und zur Veröffentlichung seine Sterbens, zum Topos des Black Cinema und zum Rassismus im US-Film – im Anschluss an James Baldwin – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 219. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Pflanzen ohne Wurzeln
    Der amerikanische Film reagiert seit dem »New Black Cinema« und Filmen wie John Singeltons Boyz 'n the Hood (1991) mit wuchtiger Kreativität gegen Rassismus. Bis heute. Doch die alten Stereotypen werden munter weiter reproduziert. Das hat vor allem einen Grund... – von Axel Timo Purr
  • Monos (Kolumbien/AR/NL/S/D 2019)
    Jener Funke, den wir Wahnsinn nennen – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Wie ein Fremder | Serie
    Musiker können in Deutschland nur schlecht vom Pop leben – eine Serie – von Jens Balkenborg
  • The New Normal
    Die Kinos in Bayern dürfen ab Montag wieder öffnen. Sie haben für die beste aller Hygieneregeln gefochten – und nur die zweitbeste bekommen, mit einem großen Schlupfloch. Wie es in den nächsten Wochen mit dem Kino wieder losgeht – von Dunja Bialas
  • Die Zukunft des deutschen Films
    Das 37. flimmern&rauschen Jugendfilmfestival findet von 17.- 23. Juni auf der Webseite des Festivals statt. In dieser Woche werden über 70 Kurzfilme mit einer Gesamtdauer von über 11 Stunden gezeigt, und das komplett kostenlos und rund um die Uhr. Ged – von Anna Edelmann
  • Nichts ist jetzt gar nichts mehr
    Nicht Cannes, nicht Fassbinder, nicht Wirklichkeit – Gedanken zur 73. Ausgabe des Filmfestivals von Cannes im Moment seiner Absage und zum Betrug am Publikum – von Rüdiger Suchsland
  • Cronos (Mexiko 1993)
    Das Geheimnis des goldenen Käfers – Kritik von Gregor Torinus
  • artechock-Aktionen
    artechock abonnieren – Für Beginners, Lovers, Fans oder Sponsors
    Kino-Freunde schenken Kino-Freude – Eine Leser*innenaktion für die Kinos und Besucher*innen

04.06.2020

28.05.2020

  • Die Normalität der neuen Absurdität
    Einmal Corona mit Eiskonfekt, bitte: Der Kaltstart der Kinos und ein Vorbild für Filmkritiker – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 218. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Der Dokumentarfilm braucht ein neues Auswertung-System
    podcast mit DOK.fest-Leiter Daniel Sponsel – von Rüdiger Suchsland
  • Becoming Nobody – Die Freiheit niemand sein zu müssen (USA 2019)
    Feier eines sprituellen Lehrers – Kritik von Gregor Torinus
  • Seelenritt durch eine Nacht
    Zu Fassbinders 75. Geburtstag wird endlich der sehenswerte Dokumentarfilm Lieben ohne zu fordern herausgebracht. Außerdem gibt es eine Benifiz-Reminiszenz von Künstler*innen, die den Münchner Kinos zugute kommt. Eine Retrospektive gibt es wie schon vor fünf Jahren wieder nicht – von Dunja Bialas
  • Renate Linkerhand
    Sie hat nicht nur ikonisch die späte, die »andere DDR« als »Solo Sunny« verkörpert, sondern hat sie auch verlassen, hat Zwischenstation in München und anderswo gemacht, bevor sie wieder nach Berlin zurückging. Und hat weiter und unermüdlich für Theater und Film gearbeitet. Am vergangenen Montag ist die große Schauspielerin Renate Krößner nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben
    – von Axel Timo Purr
  • Filme in der Bücherwelt
    Mit dem Portal filmfriend.de ist eine beachtliche Auswahl an guten Filmen für Mitglieder von Stadtbibliotheken verfügbar gemacht worden und seit einiger Zeit gibt es auch eine eigene Rubrik für Kinder- und Jugendfilme – von Christel Strobel

Die Ausgaben der letzten Monate

Ältere Artikel finden Sie im Archiv

Besprechungen aktueller Filme von A-Z