artechock Special

arteshots – Videokritiken von artechock

Auf unserem Youtube-Kanal "arteshots" besprechen wir in aller Kürze und Läng e wichtige Filme und Film-Ereignisse der Woche 

22.02.2024 —  And the King Said, What a Fantastic Machine

  • And the King Said, What a Fantastic Machine (arteshot 274)
    Axel Danielsons und Maximilien Van Aertrycks Sprung in das weite Meer der Mediengeschichte, von der Camera obscura bis zur ersten Filmvorführung, von der Erfindung der Webcam zum ersten viralen Video, ist eine so wilde wie informative Reise, finden Sedat Aslan und Axel Timo Purr

15.02.2024 —  Linoleum - Das All und all das

  • Linoleum - Das All und all das (arteshot 273)
    Colin Wests unkonventionelles US-Independent-Drama bewegt sich verspielt zwischen Thriller-, Mystery- und Science-Fiction und berührt dabei auch noch, finden Felicitas Hübner und Stefan Rutz.

08.02.2024 — Geliebte Köchin

  • Geliebte Köchin (arteshot 272)
    Für seinen leidenschaftlichen und subtilen Liebes-, Koch- und Essfilm wurde Tran Anh Hùng in Cannes als bester Regisseur ausgezeichnet. Kein Wunder also, dass sich Sedat Aslan und Axel Timo Purr Hùngs Gaumenschmaus auf der Zunge zergehen lassen.

01.02.2024 — Argylle

  • Argylle (arteshot 271)
    Matthew Vaughns Agentenfilmverballhornung hat nicht nur Claudia Schiffers Katze mit im Gepäck, sondern auch Stars und Megastars und Blödeleien bis zum Abwinken. Felicitas Hübner und Stefan Rutz sind geteilter Meinung.

23.01.2024 — The Holdovers

  • The Holdovers (arteshot 270)
    Alexander Paynes 'The Holdovers' ist nicht nur zurecht als bester Film für die Oscars nominiert worden, sondern auch in zwei weiteren Sparten; ein Film so traurig, dass er glücklich macht und so authentisch, dass es schmerzt, finden Axel Timo Purr und Stefan Rutz.

16.01.2024 — Poor Things

  • Poor Things (arteshot 269)
    Giorgos Lanthimos' Venedig-, Golden Globe- und noch viel mehr-Gewinner und heißer Oscar-Anwärter ist nicht nur wegen Emma Stone in der Hauptrolle eine Wucht, finden Felicitas Hübner und Stefan Rutz.

09.01.2024 — Im letzten Sommer

  • Im letzten Sommer (arteshot 268)
    Catherine Breillats im letzten Wettbewerb in Cannes gezeigtes Drama erzählt von der Affäre einer erfolgreichen Anwältin mit ihrem minderjährigen Stiefsohn. Margret Köhler und Axel Timo Purr sprechen über Breillats verstörende Suche nach dem Wesen der Liebe.

04.01.2024 — Im toten Winkel

  • Im toten Winkel (arteshot 267)
    Ayse Polat gilt als eine der wichtigsten Vertreter:innen des deutsch-türkischen Kinos mit einem Schwerpunkt auf Identitätssuche- und Verlust. Ihr neuer Film ist aber auch ein so überzeugender wie aufregender Kommentar zum autokratischen Überwachungsstaat, finden Sedat Aslan und Axel Timo Purr

27.12.2023 — Die unendliche Erinnerung

  • Die unendliche Erinnerung (arteshot 266)
    Maite Alberdis zum Heulen schöne Dokumentation über Liebe in Zeiten von Alzeimer hat es bis auf die Oscar-Shortlist geschafft. Aus gutem Grund, finden Margret Köhler und Stefan Rutz.

20.12.2023 — The Iron Claw

  • The Iron Claw (arteshot 265)
    Mit Sean Durkins vibrierender Geschichte über Fluch und Rettung einer Familie, einem der schönsten Filme der letzten Monate, wünschen Axel Timo Purr und Stefan Rutz (und das gesamte arteshots-Team) allen Zuschauern frohe Weihnachten.

19.12.2023 — Girl You Know It's True

  • Girl You Know It's True (arteshot 264)
    Simon Verhoevens Biopic über Aufstieg und Fall des Popduos Milli Vanilli geht unter die Haut, selbst wenn man weder mit den 1980er Jahren noch der Musik jemals etwas anfangen konnte, finden Felicitas Hübner und Margret Köhler.

14.12.2023 — 791 km

  • 791 km (arteshot 263)
    Tobi Baumanns starflankierte Komödie ist ein Road-Movie durch und über Deutschland und die Sollbruchstellen unserer Gesellschaft. Margret Köhler und Stefan Rutz streiten heftig darüber, ob das erträglich oder völlig Banane ist.

07.12.2023 — Wie wilde Tiere

  • Wie wilde Tiere (arteshot 262)
    Rodrigo Sorogoyens verstörender und aufregender Genre-Mix und mit zahlreichen Preisen bedachter Festivalliebling kommt endlich in die deutschen Kinos. Thomas Maiwald und Stefan Rutz sind allerdings geteilter Meinung.

28.11.2023 — Fierce: A Porn Revolution

  • Fierce: A Porn Revolution (arteshot 261)
    Ist ethischer Porno möglich? Patrick Muroni begleitet in seiner Dokumentation ein junges Schweizer Frauen-Kollektiv, das genau das will: Sexfilme, die authentische Lust zeigen und ethisch vertretbar sind. Sedat Aslan und Axel Timo Purr sprechen über den Film und seinen Ansatz.

22.11.2023 — The Old Oak

  • The Old Oak (arteshot 260)
    Ken Loachs mutmaßlich letzter Film schließt einerseits nahtlos an seine letzten Filme an, versucht aber auch neues Terrain zu erschließen. Margret Köhler und Axel Timo Purr unterhalten sich über Loachs unbeirrbaren Weg und nehmen gerührt Abschied.

14.11.2023 — The Quiet Girl

  • The Quiet Girl (arteshot 259)
    Colm Bairéads stiller, hypnotischer Film über das Coming-of-Age eines jungen Mädchens im ländlichen Irland ist überraschend zu einem der finanziell erfolgreichsten irischsprachigen Filme aller Zeiten geworden. Zurecht, finden Margret Köhler und Felicitas Hübner.

08.11.2023 — Tótem

  • Tótem (arteshot 258)
    Mit Lila Avilés' Tótem kommt endlich einer der besten Berlinale-Beiträge in die deutschen Kinos, der kongenial die simplen Fragmente familiärer Beziehungen zu einem komplexen Ganzen zusammenfügt. Thomas Maiwald und Sedat Aslan haben den Film gesehen.

01.11.2023 — Love is a Dog from Hell

  • Love is a Dog from Hell (arteshot 257)
    Lilith Stangenberg und Ian Madrigal singen und tanzen sich sich durch die Hölle Manilas und Kult-Regisseur Khavns psychedelische Kaskaden. Matthias Pfeiffer und Axel Timo Purr lassen sich begeistert mittreiben und scheißen auf das Narrativ.

26.10.2023 — Die Theorie von Allem

  • Die Theorie von Allem (arteshot 256)
    Timm Krögers suggestiver Multiverse-Film hat bei den Filmfestspielen in Venedig viele überrascht; Felicitas Hübner und Axel Timo Purr sind sich uneinig, woran das liegen könnte und ob der Film die Vorschusslorbeeren einlöst.

18.10.2023 — Killers of the Flower Moon

  • Killers of the Flower Moon (arteshot 255)
    Martin Scorseses Epos über einen weiteren verlorenen amerikanischen Traum ist ein faszinierender Genre-Mix und großes Kino auf allen Ebenen. Sedat Aslan und Axel Timo Purr begeben sich auf Spurensuche.

11.10.2023 — Anselm - Das Rauschen der Zeit

  • Anselm - Das Rauschen der Zeit (arteshot 254)
    Wim Wenders in 6K- Auflösung und 3D-Format in drei Jahren erarbeitetes Porträt des Großkünstlers Anselm Kiefer sucht auch erzählerisch neue Wege. Stefan Rutz und Axel Timo Purr streiten darüber, ob diese Wege auch sehenswert sind.

05.10.2023 — Gernstls Reisen - Auf der Suche nach Irgendwas

  • Gernstls Reisen - Auf der Suche nach Irgendwas (arteshot 253)
    Nach 40 TV-Jahren rollt Franz X. Gernstls legendärer roter Bus und seine Suche nach eigenwilligen Typen und Lebensentwürfen jetzt auch in die Kinos. Felicitas Hübner und Stefan Rutz empören sich.

27.09.2023 — Something in the Dirt

  • Something in the Dirt (arteshot 252)
    Justin Bensons und Aaron Moorheads Horrorkomödie versammelt so ziemlich jeden menschlichen Wahnsinn unserer Gegenwart. Axel Timo Purr und Matthias Pfeiffer klären, wie verdaulich dieser Irrsinn ist.

20.09.2023 — Wild wie das Meer

  • Wild wie das Meer (arteshot 251)
    Age-Gap-Geschichten mit Rosamunde-Pilcher-Titeln gibt es im Kino gerade wie Sand am Meer. Axel Timo Purr und Felicitas Hübner sprechen darüber, warum sich auchHéloïse Pelloquets Film mit Cecile de France in der Hauptrolle von ähnlich klingenden TV-Formaten unterscheidet.

13.09.2023 — Fallende Blätter

  • Fallende Blätter (arteshot 250)
    Aki Kaurismäkis Abschlussfilm seiner "proletarischen Reihe" ist Festival- und Kritikerliebling zugleich. Auch Sedat Aslan und Thomas Maiwald sind sich in unserem Jubiläums-Shot schnell einig und ergründen die Stärken von Kaurismäkis Tragikomödie.

06.09.2023 — Enkel für Fortgeschrittene

  • Enkel für Fortgeschrittene (arteshot 249)
    Wolfgang Groos setzt in seiner Fortsetzung von "Enkel für Anfänger" da an, wo er damals aufgehört hat. Felicitas Hübner und Thomas Maiwald diskutieren, ob der Film auch sonst so überraschungslos ist oder dann doch die Komödie ist, die er sein will.

31.08.2023 — Passages

  • Passages (arteshot 248)
    Mit einer emotionalen Wucht wie schon in "Little Men" (2016) arbeitet Ira Sax auch in seinem neuen Film. Doch hier sind es Erwachsene, die sich finden und abgrenzen lernen müssen. Authentisch bis an die Schmerzgrenze und schauspielerisch überragend, finden Stefan Rutz und Axel Timo Purr.

24.08.2023 — Joy Ride

  • Joy Ride (arteshot 247)
    Adele Lims Culture-Clash-Komödie überzeugt durch brillante Dialoge und überraschende Grenzüberschreitungen, so wie sich das für eine Komödie gehört, finden Felicitas Hübner und Thomas Maiwald.

17.08.2023 — Past Lives

  • Past Lives (arteshot 246)
    Celine Songs Spielfilmdebüt über eine so unkoventionelle wie überraschende Dreiecksbeziehung ist großes, kluges und emotionales Kino. Und noch viel mehr, finden Sedat Aslan und Stefan Rutz.

16.08.2023 — Kandahar

  • Kandahar (arteshot 245)
    Ric Roman Waughs stampft einen der Brennpunkte gegenwärtiger Weltpolitik in spektakuläre Action, in der Gerard Butler den Ton angibt. Thomas Maiwald und Stefan Rutz diskutieren, ob das genügt.

08.08.2023 — Black Box

  • Black Box (arteshot 244)
    Aslı Özges wichtiger Film legt den Finger auf eine der versehrtesten Wunden Deutschlands. Sedat Aslan und Axel Timo Purr sprechen über Özges Mikrokosmos eines Berliner Mieteshauses, das überall auf der Welt stehen könnte.

03.08.2023 — Im Herzen jung

  • Im Herzen jung (arteshot 243)
    Carine Tardieus Selbst- und Altersfindungsdrama ist nur dem Titel nach eine Rosamunde Pilcher-Story, sondern vielmehr eine empathische Anleitung für grenzüberschreitende Liebe. Felicitas Hübner und Axel Timo Purr sprechen über den Film.

26.07.2023 — Verrückt nach Figaro

  • Verrückt nach Figaro (arteshot 242)
    Ben Lewins romantische Wohlfühlkomödie mit Opernspleen wird mit bizarren schottischen Charakten unterlegt, durch die der ansonsten eher konventiell inszenierte Film tatsächlich eine Empfehlung ist, finden Thomas Maiwald und Stefan Rutz.

19.07.2023 — Running against the wind

  • Running against the wind (arteshot 241)
    Jan Philipp Weyl erzählt in seinem Debüt das Coming-of-Age zweier äthiopischer Freunde und vermeidet dabei weitestgehend die üblichen Afrika-Stereotypen. Axel Timo Purr und Stefan Rutz sprechen über Weyls Film.

12.07.2023 — Rodeo

  • Rodeo (arteshot 240)
    Lola Quivorons hyperreales Debüt fügt dem klassischen, durch Männer dominierten Biker-Genre eine feministische Note hinzu. Das ist so befreiend wie mitreißend, finden Stefan Rutz und Felicitas Hübner.

05.07.2023 — Alma und Oskar

  • Alma und Oskar (arteshot 239)
    Dieter Berners Doppel-Biopic über Alma Mahler und Oskar Kokoschka ist mehr als nur die Darstellung einer "Amour Fou" zwischen einer multitalentieren, modernen Frau und einem expressionistischen Maler, finden Felicitas Hübner und Thomas Maiwald.

27.06.2023 — Indiana Jones und das Rad des Schicksals

  • Indiana Jones und das Rad des Schicksals (arteshot 238)
    Über den wohl letzten Teil des Indiana Jones-Franchises - zwar mit Harrison Ford vor, aber ohne Steven Spielberg hinter der Kamera - streiten sich die Geister. Auch Axel Timo Purr und Harald Witz sind sich nicht eins. Oder vielleicht doch?

21.06.2023 — Die Rumba-Therapie

  • Die Rumba-Therapie (arteshot 237)
    Franck Dubosc reaktiviert in seiner zweiten Regiearbeit das alte Romcom-Thema der Wandlung zum besseren Menschen, variiert es aber souverän aber mit politischer Systemkritik und ungewöhnlichen Tanzfilmelementen. Stefan Rutz und Axel Timo Purr haben den Film gesehen.

14.06.2023 — Nur eine Nacht in Tel Aviv

  • Nur eine Nacht in Tel Aviv (arteshot 236)
    Malte Wirtz' neuer Low Budget- und German Mumblecore Movie ist eine in Tel Aviv spielende, intensive Beziehungsrochade und eine leidenschaftliche Aufforderung, es mit dem deutschen Film einmal anders zu versuchen. Matthias Pfeiffer und Axel Timo Purr streiten sich über diesen Ansatz.

08.06.2023 — Nostalgia

  • Nostalgia (arteshot 235)
    Mario Martones italienischer Oscar-Beitrag ist Neapel- und Freundschafts-Erzählung und ein intensives Drama über Heimatverlust und Heimatliebe. Felicitas Hübner und Stefan Rutz diskutieren über Martones Film.

01.06.2023 — Trenque Lauquen

  • Trenque Lauquen (arteshot 234)
    Laura Citarellas zweiteiliger, über vier Stunden langer Film ist endlich einmal Argentinien ohne Tango und so anspielungsreiches wie kunstvolles, hypnotisches Kino. Stefan Rutz und Axel Timo Purr erzählen von ihren Eindrücken.

25.05.2023 — Valeria Is Getting Married

  • Valeria Is Getting Married (arteshot 233)
    Michal Viniks so komprimiertes wie emotionales Kammerspiel über die arrangierte Ehe einer jungen Ukrainerin in Israel ist kluges, vibrierendes und universales Kino. Matthias Pfeiffer und Axel Timo Purr haben Viniks Film gesehen.

18.05.2023 — Die Linie

  • Die Linie (arteshot 232)
    Ursula Meiers Familiendrama geht über die Darstellung des "handefesten" Mutter-Tochter-Konflikts weit hinaus und überzeugt auch schauspielerisch. Felicitas Hübner und Stefan Rutz sprechen über den Film.

13.05.2023 — Beau is afraid

  • Beau is afraid (arteshot 231)
    Ari Asters Psychotiker-Psychogramm mit leichter Horrorgrundierung, Sex- und Narrativ-Hemmungen, Übermutter-Bashing und Joaquin Phoenix in der Hauptrolle spaltet die Kritik - auch Stefan Rutz und Axel Timo Purr sind sich uneins.

11.05.2023 — Die Geschichte vom Holzfäller

  • Die Geschichte vom Holzfäller (arteshot 230)
    Mikko Myllylahtis schwarzhumoriges existentielles Drama über die Suche nach dem Sinn des Lebens in schwierigen Zeiten zitiert das Kino Kaurismäkis, geht aber auch eigene Wege. Matthias Pfeiffer und Stefan Rutz diskutieren, ob das funktioniert.

04.05.2023 — Das Lehrerzimmer

  • Das Lehrerzimmer (arteshot 229)
    Ilker Çataks dichtes Psychogramm über eine Lehrerin ist Gesellschaftslabor und Drama in einem. Sedat Aslan und Axel Timo Purr sind sich uneinig darüber, ob "Lehrerzimmer" dieser Spagat gelingt.

27.04.2023 — The Whale

  • The Whale (arteshot 228)
    Darren Aronofskys mit zwei Oscars ausgezeichnetes Kammerspiel ist intensivstes Beziehungs- und Selbstermächtigungsdrama, bezieht aber auch Stellung zu einer gespaltenen Gesellschaft. Sedat Aslan und Axel Timo Purr diskutieren über Aronofskys Film.

20.04.2023 — Roter Himmel

  • Roter Himmel (arteshot 227)
    Christian Petzolds mit dem diesjährigen Silbernen Bären ausgezeichneter Film ist so schwer wie die Kunst und so leicht wie das Leben. Das gefällt dem Einen und missfällt dem Anderen. Sedat Aslan und Axel Timo Purr streiten über Petzolds Film.

13.04.2023 — Irgendwann werden wir uns alles erzählen

05.04.2023 — Die Kairo Verschwörung

  • Die Kairo Verschwörung (arteshot 225)
    Tarik Salehs in Cannes mit dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnete Film zeichnet sich durch einen dezidiert kritischen Blick auf die islamische Welt aus. Stefan Rutz und Axel Timo Purr diskutieren Salehs Film.

30.03.2023 — The Ordinaries

  • The Ordinaries (arteshot 224)
    Sophie Linnenbaums Dystopie als poetisch-plato­ni­sche Film-im-Film-Groteske zitiert so subtil aus der Film­ge­schichte wie sie gesellschaftliche Verhältnisse hinterfragt. Felicitas Hübner und Axel Timo Purr sprechen über den preisgekrönten Debütfilm.

23.03.2023 — Sick of myself

  • Sick of myself (arteshot 223)
    Kristoffer Borglis Anti-RomCom ist ein bitterböser, schwarzhumoriger Abgesang auf die Selfie-Sucht unserer Gesellschaft. Felicitas Hübner und Stefan Rutz haben den Film gesehen.

15.03.2023 — Broker

  • Broker (arteshot 222)
    Nachdem der japanische Cannes-Sieger Hirokazu Koreeda zuletzt in Frankreich gedreht hatte, wendet er sich nun mit einer für ihn wieder typischeren, die Gesellschaft sezierenden Geschichte, Südkorea zu. Felicitas Hübner und Axel Timo Purr klären, ob das funktioniert.

08.03.2023 — Alle wollen geliebt werden

  • Alle wollen geliebt werden (arteshot 221)
    Katharina Wolls gnadenlose Tragikomödie mit einer überragenden Anne Ratte-Poll am Rande des Nervenzusammenbruchs wurde auf dem Filmfest München 2022 mit dem Förderpreis Neues Deutsches Kino für das beste Drehbuch ausgezeichnet. Sedat Aslan und Stefan Rutz sprechen über Wolls intensiven Film.

07.03.2023 — The Fabelmans

  • The Fabelmans (arteshot 220)
    Mit seiner ureigenen filmischen Handschrift erzählt Steven Spielberg von seinem Coming-of-Age auch als Regisseur. Stefan Rutz und Sedat Aslan streiten darüber, ob Spielberg einen anderen Ansatz hätte wählen sollen.

01.03.2023 — Tár

  • Tár (arteshot 219)
    Todd Fields fiktives Biopic einer Dirigentin eines deutschen Orchesters, mit Cate Blanchett in der Hauptrolle, ist inzwischen mit Nominierungen und Preisen übersät. Sedat Aslan und Axel Timo Purr sprechen über einen Film, der selten den einfachen Weg geht.

22.02.2023 — What's Love Got to Do with It?

  • What's Love Got to Do with It? (arteshot 218)
    Endlich mal wieder eine halbwegs gelungene romantische Komödie, die auch noch unsere moderne Beziehungwelt in Frage stellt und sie gegen arrangierte Ehen auspielt. Axel Timo Purr und Stefan Rutz über Shekar Kapur - einen Grenzgänger des indisch-westlichen Films - und seine Art des Culture Clashs.

15.02.2023 — Final Cut of the Dead

  • Final Cut of the Dead (arteshot 217)
    Michel Hazanavicius' Eröffnungsfilm der 75. Filmfestspiele von Cannes ist Remake und Neuinterpretation des japanischen Originals von Shin'ichirô Ueda und auch ein Film über das Filmemachen. Matthias Pfeiffer und Stefan Rutz haben die Horrorkomödie gesehen.

08.02.2023 — Sorry Genosse

  • Sorry Genosse (arteshot 216)
    Vera Brückners Doppelhelix aus Liebesgeschichte und politischer Erzählung über die zwei Deutschland und zwei so normale wie überraschende Protagonisten verblüfft. Stefan Rutz und Axel Timo Purr sprechen über Brückners unkonventionelle Dokumentation.

01.02.2023 — Die Frau im Nebel

  • Die Frau im Nebel (arteshot 215)
    Park Chan-wook hat sich seit seinem "Old Boy" immer wieder neu erfunden und schöpft in seiner "Frau im Nebel" aus einem beeindruckenden Referenzraum. Matthias Pfeiffer und Axel Timo Purr sprechen über Chan-wooks Korea noir.

25.01.2023 — Close

  • Close (arteshot 214)
    Lukas Dhonts Cannes-Überraschung ist weitaus mehr als ein dichtes Coming-of-Age-Drama. Felicitas Hübner und Stefan Rutz sprechen über den Film.

18.01.2023 — Babylon

  • Babylon (arteshot 213)
    Damien Chazelles Schwanengesang auf das Hollywood des Stummfilms scheint zumindest in den USA ein Flop wie Michael Ciminos "Heavens Gate" zu werden. Stefan Rutz und Axel Timo Purr diskutieren den Film mit europäischen Augen.

11.01.2023 — Holy Spider

  • Holy Spider (arteshot 212)
    Ist Ali Abbasis preisgekrönter "Persian Noir" ein stereotyper Expat-Blick auf den heutigen Iran oder dringend notwendige, therapeutische Bestandsaufnahme von außen? Sedat Aslan und Axel Timo Purr streiten über Abbasis Thriller.

04.01.2023 — The Banshees of Inisherin

  • The Banshees of Inisherin (arteshot 211)
    Martin McDonaghs historische, schwarze Tragikomödie über das plötzliche Ende einer lebenslangen Freundschaft überzeugt nicht nur durch seine Hauptdarsteller. Stefan Rutz und Felicitas Hübner sprechen über den Film.

28.12.2022 — Was man von hier aus sehen kann

  • Was man von hier aus sehen kann (arteshot 210)
    Aron Lehmann hat den Bestseller und ein „Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhändler“ von Mariana Leky adaptiert. Stefan Rutz und Felicitas Hübner diskutieren, ob Lehman der immer wieder auch bizarren Vorlage gerecht wird.

21.12.2022 — Oskars Kleid

  • Oskars Kleid (arteshot 209)
    Hüseyin Tabak und Florian David Fitz greifen das so aktuelle wie kontrovers rezipierte Thema jüngster Transmenschen auf. Felicitas Hübner und Stefan Rutz sprechen über den Film.

14.12.2022 — Aftersun

  • Aftersun (arteshot 208)
    In der IndieWire Critics Poll des Jahres 2022 landete Charlotte Wells' Film auf dem zweiten, unter den Debütfilme sogar auf dem ersten Platz. Sedat Aslan und Axel Timo Purr erklären, warum "Aftersun" dieses Rating und zahlreiche andere Preise auch verdient hat.

07.12.2022 — An einem schönen Morgen

  • An einem schönen Morgen (arteshot 207)
    Wie in ihrem letzten Film "Bergman Island" verarbeitet Mia Hansen-Løve auch in ihrem neuem Film autobiografische Elemente zu einem eindringlichen Alltagsdrama, über das Matthias Pfeiffer und Axel Timo Purr allerdings geteilter Meinung sind.

29.11.2022 — Sonne

  • Sonne (arteshot 206)
    Kurdwin Ayup mixt Tiktok-Videos und WhatsApp-Nach­richten souverän mit Cine­ma­scope-Bildern zu einem der dich­testen, beein­dru­ckendsten Spiel­film­de­büts seit Nora Fing­scheidts "System­sprenger". Sedat Aslan und Axel Timo Purr sprechen über den Film.

22.11.2022 — Zeiten des Umbruchs

  • Zeiten des Umbruchs (arteshot 205)
    James Grays Film über das Jahr, in dem Reagan gewählt wurde, erzählt subtil über das Kleine das ganz Große und ist nicht nur durch Anthony Hopkins überragend besetzt. Stefan Rutz und Axel Timo Purr diskutieren Grays stillen, eindringlichen Film.

15.11.2022 — Die goldenen Jahre

  • Die goldenen Jahre (arteshot 204)
    Nach einem Drehbuch von Petra Volpe hat Barbara Kulcsar eine Komödie inszeniert, die die richtigen Fragen zum Thema Alter, Beziehungen und Identitätssuche stellt. Axel Timo Purr und Stefan Rutz haben bei allem Lob dennoch ein paar Vorbehalte.

09.11.2022 — Elfriede Jelinek - Die Sprache von der Leine lassen

08.11.2022 — Crimes of the Future

  • Crimes of the Future (arteshot 202)
    David Cronenbergs in der Zukunft spielender Body-Horror bekommt vielleicht nicht jedem Kinozuschauer gut, Matthias Pfeiffer und Stefan Rutz plädieren dennoch dafür, sich nach der verstörenden Eingangssequenz auf den Film einzulassen.

02.11.2022 — Wir sind dann wohl die Angehörigen

  • Wir sind dann wohl die Angehörigen (arteshot 201)
    Hans-Christian Schmid hat aus dem Thriller-Stoff der Reemtsma-Entführung einen Anti-Thriller gemacht, der dezidiert gegenwärtige True-Crime-Formate hinterfragt. Felicitas Hübner und Axel Timo Purr streiten über den Film.

01.11.2022 — Der Russe ist einer, der Birken liebt

  • Der Russe ist einer, der Birken liebt (arteshot 200)
    Pola Becks Adaption des Romans von Olga Grjasnowa mit Aylin Tezel in der Hauptrolle ist vor allem Identitätssuche mit der absoluten Kernschmelzfrage unserer globalisierten (deutschen) Gegenwart: was macht es aus Deutsch oder etwas anderes zu sein? Sedat Aslan und Axel Timo Purr sprechen über den Film.

31.10.2022 — Amsterdam

  • Amsterdam (arteshot 199)
    David O. Russells "Amsterdam" ist großers Schauspielerkino, aber anders als früher arbeitet Russell dieses Mal mit deutlich mehr Komödien-Elementen als in seinen früheren Filmen. Felicitas Hübner und Stefan Rutz diskutieren, ob der in den USA an den Kassen und bei Kritikern gefloppte Film den Besuch lohnt.

26.10.2022 — Rheingold

  • Rheingold (arteshot 198)
    Fatih Akins elfter Spielfilm basiert auf dem autobiografischen Roman "Alles oder Nix" des deutsch-kurdischen Rappers und Musikproduzenten Xatar. Felicitas Hübner und Axel Timo Purr loten in einem Pro- und Contra die Stärken und Schwächen von Akins Genre-Arbeit aus.

25.10.2022 — Bodies Bodies Bodies

  • Bodies Bodies Bodies (arteshot 197)
    Die Horrorkomödie von Halina Reijn ist ein faszinierender Hybrid, der als sozialkritisches Coming-of-Age-Drama der Gen Z genauso gut funtkioniert wie als schwarzhumoriger Slasher-Film. Matthias Pfeiffer und Axel Timo Purr sprechen über den Film.

20.10.2022 — Der Nachname

  • Der Nachname (arteshot 196)
    Sönke Wortmanns Fortsetzung seines großen Komödienerfolges "Der Vorname" (2018) ist kein französisches Remake, sondern beruht auf einem eigenen Drehbuch und spielt auf Lanzarote. Felicitas Hübner und Stefan Rutz diskutieren, ob soviel Eigenständigkeit dem Film gut tut.

13.10.2022 — Triangle of Sadness

  • Triangle of Sadness (arteshot 195)
    Ruben Östlunds satirische Tragikomödie ist nicht nur der große Cannes-Gewinner dieses Jahres, sondern auch die Herbsthoffnung der mit einbrechenden Zuschauerzahlen kämpfenden Kinos. Stefan Rutz und Axel Timo Purr unterhalten sich über den mit so großen Erwartungshaltungen startenden Film.

06.10.2022 — Rimini

  • Rimini (arteshot 194)
    Bevor Ulrich Seidls neuer, umstrittener Film "Sparta" in die deutschen Kinos kommt, ist erst einmal sein zweitneuester Film "Rimini" dran, der von einem abgehalfterten Schlagerstar handelt , der in tristen Hotels in Rimini außerhalb der Saison Österreicherinnen auf der Bühne und gelegentlich auch im Bett bespaßt, während draußen der Nebel keine Urlaubsstimmung aufkommen lässt. Stefan Rutz und Sedat Aslan sprechen über den Film.

29.09.2022 — Ask, Mark ve Ölüm - Liebe, D-Mark und Tod

  • Ask, Mark ve Ölüm - Liebe, D-Mark und Tod (arteshot 193)
    Cem Kayas Dokumentation über die 60-jährige Musikkultur der türkischen Migranten in Deutschland ist ein atemberaubender, berührender Film, der auf subtile Weise auch die Geschichte der BRD erzählt. Sedat Aslan und Axel Timo Purr erklären, warum ihnen der bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Film so gut gefällt.

22.09.2022 — Don't Worry, Darling

  • Don't Worry, Darling (arteshot 192)
    In einem Pro- und Contra-Gespräch beschäftigen sich Axel Timo Purr und Felicitas Hübner mit Olivia Wildes von Jordan Peters heftig attackiertem feministischem Thriller, der sich nicht davor scheut die 'Truman Show', 'Blue Velvet' und 'Matrix' zu remixen.

01.09.2022 — Die Zeit, die wir teilen

  • Die Zeit, die wir teilen (arteshot 191)
    Laurent Larivières Film mit Isabelle Huppert und Lars Eidinger fokussiert auf die fragile Kunst des Erinnerns. Felicitas Hübner und Stefan Rutz sind geteiler Meinung, ob der Film damit überzeugt.

25.08.2022 — Mit 20 wirst du sterben

  • Mit 20 wirst du sterben (arteshot 190)
    Der seit Jahrzehnten erste Film aus dem Sudan hat es in sich: poetisch und politisch zugleich hat er 2019 in Venedig den Preis für das beste Debüt gewonnen. Stefan Rutz und Axel Timo Purr erklären warum.

17.08.2022 — Wettermacher

  • Wettermacher (arteshot 189)
    Auch in seinem neuen Dokumentarfilm (nach "Kolyma", 2017) begibt sich Stanislaw Mucha in die russische Peripherie. Axel Timo Purr und Stefan Rutz versuchen zu klären, was Muchas Filme so einzigartig macht.

09.08.2022 — Alcarràs - Die letzte Ernte

  • Alcarràs - Die letzte Ernte (arteshot 188)
    Antidramatisch, sinnlich, nostalgisch, beobachtend – alles Attribute, die im Gespräch zu Carla Simóns zweitem Langspielfilm „Alcarràs – Die letzte Ernte“ fast zwangsläufig fallen müssen. So auch im Gespräch zwischen Stefan Rutz und Sedat Aslan, die erörtern, ob der Gewinner des Goldenen Bären der Berlinale 2022 sie auch ganz persönlich angesprochen hat.

27.07.2022 — Die Magnetischen

  • Die Magnetischen (arteshot 187)
    So melancholisch wie lebensfreudig fängt Vincent Maël Cardona die Stimmung der 1980er ein und wurde dafür mit dem César 2022 für den besten Debütfilm ausgezeichnet. Doch der Film ist weitaus mehr als das, sind sich Christoph Becker und Stefan Rutz einig.

26.07.2022 — Der perfekte Chef

  • Der perfekte Chef (arteshot 186)
    Fernando León de Aranoas kapitalismuskritische Komödie mit Javier Bardem in der Hauptrolle ist in Spanien mit Preisen überhäuft worden. Felicitas Hübner und Christoph Becker diskutieren, ob der Film auch in Deutschland funktioniert.

20.07.2022 — Men

  • Men (arteshot 185)
    Alex Garland versucht sich am Genre des „Folk Horror“ – ob ihm das geglückt ist, und ob „Men“ eher stumpfsinniger Genrefilm oder mehrdeutiges Filmkunstwerk ist, diskutieren Stefan Rutz und Matthias Pfeiffer.

19.07.2022 — Monsieur Claude und sein großes Fest

  • Monsieur Claude und sein großes Fest (arteshot 183)
    Der dritte Teil der französischen Erfolgsreihe um Monsieur Claude steht an, und Axel Timo Purr und Felicitas Hübner klären, ob es sich um einen späten Höhepunkt oder lauwarmen Aufguss des zum Franchise gewordenen Culture-Clash-Komödienstoffes handelt.

14.07.2022 — Pornfluencer

  • Pornfluencer (arteshot 183)
    Joscha Bongard wollte einen positiven Film über ein deutsches Pärchen drehen, das sich mit Amateurpornografie seinen Lebensunterhalt verdient. Entstanden ist stattdessen ein Dokumentarfilm, der subtil die neoliberalen Erwartungshaltungen der Pornoindustrie hinterfragt. Axel Timo Purr und Sedat Aslan sprechen über den Film.

05.07.2022 — Liebesdings

  • Liebesdings (arteshot 182)
    Anika Decker greift in ihrer feministischen Selbstermächtigungs-Komödie mit Elyas M'Barek und Lucie Heinze auch heftig in den LGBTQ-Setzkasten. Christoph Becker und Axel Timo Purr unterhalten sich über diese ungewöhnliche romantische Komödie.

01.07.2022 — Special zum 39. Filmfest München

  • Neues Deutsches Kino (arteshot 181)
    Axel Timo Purr und Christoph Becker mit ihren persönlichen Top 5 der Sektion Neues Deutsches Kino des 39. Filmfest München 2022 und ihrer Einschätzung des Status Quo des deutschen Films.

14.06.2022 — AEIOU – Das schnelle Alphabet der Liebe

  • AEIOU – Das schnelle Alphabet der Liebe (arteshot 180)
    Nicolette Krebitz' Film ist ein seltsamer Hybrid, der genauso auf den Spuren eines Alt-Jung-Bezie­hungs-Klas­si­kers wie "Harold und Maude" wandelt als auch Nouvelle Vague-Filme wie "Außer Atem" erzäh­le­risch und formal einver­leibt. Felicitas Hübner und Axel Timo Purr sprechen jedoch nicht nur über diese Gratwanderung.

08.06.2022 — Sundown

  • Sundown (arteshot 179)
    Bei Mexiko, Alkohol und Emanzipation eines männlichen, gebrochenen Helden denkt wohl jeder an Malcolm Lowrys Meisterwerk "Unter dem Vulkan". Doch das und noch etwas mehr gilt auch für Michel Francos kurzen, aber intensiven Film, finden Christoph Becker und Matthias Pfeiffer.

07.06.2022 — France

  • France (arteshot 178)
    Der Fall einer Journalistin als moderne Hiob-Geschichte, in der außerdem der Status Quo des gegenwärtigen Frankreichs verhandelt wird. Und über allem von Bruno Dumonts Tragikomödie schwebt Léa Seydoux als "France". Axel Timo Purr und Christoph Becker diskutieren, ob diese schweren Gewichtungen sich ergänzen oder in die Quere kommen.

01.06.2022 — Der schlimmste Mensch der Welt

  • Der schlimmste Mensch der Welt (arteshot 177)
    Joachim Triers "Bildungsroman" ist einer der schönsten und klügsten Filme der letzten Monate. Matthias Pfeiffer und Axel Timo Purr überlegen aber auch, ob er als Ehrenrettung der in letzter Zeit im Mauerblümchenschlaf versunkenen "Romantischen Komödie" taugt.

26.05.2022 — Top Gun: Maverick

  • Top Gun: Maverick (arteshot 176)
    Na klar ist auch "Top Gun: Maverick" Propaganda zur rechten Zeit. Aber Joseph Kosinskis Fortsetzung, 36 Jahre nach dem ersten Teil, ist auch der beste Action-Blockbuster des bisherigen Kinojahres. Sedat Aslan und Axel Timo Purr erklären, warum das so ist.

18.05.2022 — Leander Haußmanns Stasikomödie

  • Leander Haußmanns Stasikomödie (arteshot 175)
    Mit seiner "Stasikomödie" komplettiert Leander Haußmann nach Sonnenallee und NVA seine DDR-Trilogie. Ob diese "Ethnografie" auch für nicht in der DDR Sozialisierte funktioniert, darüber sprechen die in der DDR groß gewordene Felicitas Hübner und der Schweizer Stefan Rutz.

17.05.2022 — X

  • X (arteshot 174)
    Ti West versucht durch langsames Tempo und ungewöhnlichen Humor die Erwartungen an einen Slasher-Film neu zu definieren. Sedat Aslan und Matthias Pfeiffer diskutieren, ob ihm das gelingt.

11.05.2022 — Nico

  • Nico (arteshot 173)
    Eline Gehrings, Francy Fabritz' und Sara Fazilats preisgekrönter "Gemeinschaftsfilm" erzählt mit emotionaler Wucht von der Selbstermächtigung einer jungen Deutsch-Iranerin, von Rassismus, Diversität und auch von Berlin. Sedat Aslan und Axel Timo Purr erörtern, ob der kurze Film dieser Vielfältigkeit gerecht werden kann.

03.05.2022 — Nawalny

  • Nawalny (arteshot 172)
    Der Eröffnungsfilm des DOK.fest München 2022 könnte angesichts des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine und Putins Allmachtsfantasien zeitlich nicht besser platziert sein, kommt hier doch einer der letzten in Russland verbliebenen Putin-Kritiker zu Wort. Matthias Pfeiffer und Stefan Rutz diskutieren den ambitionierten Film

27.04.2022 — Everything Everywhere All at Once

  • Everything Everywhere All at Once (arteshot 171)
    Die bereits in frühen Rick & Morty Staffeln und im letzten Spiderman ausgeführte Idee des Metaverse lässt sich auch über ein ganz normales Leben deckeln. Ob Dan Kwans und Daniel Scheinerts Umsetzung tatsächlich "alltagstauglich" ist, darüber sprechen Stefan Rutz und Felicitas Hübner.

25.04.2022 — Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

  • Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush (arteshot 170)
    Nach seinem Meisterwerk über den DDR-Liedermacher "Gundermann" arbeitet Dresen auch in seinem neuen Film mit der Drehbuchautorin Laila Stieler zusammen, hat sich dieses Mal aber für ein deutsches Guantanamo-Thema entschieden. Christoph Becker und Sedat Aslan sprechen darüber, ob ihnen die Gratwanderung zwischen Komödie und Justizdrama gefallen hat.

20.04.2022 — In den besten Händen

  • In den besten Händen (arteshot 169)
    Catherine Corsinis hochpolitischer Gelbwesten-Film und Hiobiade wagt immer wieder auch komödiantische Elemente zu intergrieren. Stefan Rutz und Christoph Becker diskutieren, ob dieses Experiment gelungen ist.

13.04.2022 — Red Rocket

  • Red Rocket (arteshot 168)
    Sean Baker hat mit seinem letzten Film "The Florida Project" zahlreiche Nominierungen und Preise gewonnen. Axel Timo Purr und Christoph Becker sprechen darüber, ob er mit seinem neuen Film über einen abgehalfterten Porno-Darsteller, der abgebrannt zurück in seine Heimatstadt in Texas geht, an diesen Erfolg anknüpfen kann.

12.04.2022 — Eingeschlossene Gesellschaft

  • Eingeschlossene Gesellschaft (arteshot 167)
    Nach seinem mauen Lehrerfilm "Frau Müller muss weg" versucht es Sönke Wortmann wie jeder braver Schüler einfach noch einmal. Und vielleicht ja mit dem kreativen Schub seiner erst vor ein paar Monaten sehr erfolgreich in den Kinos gestarteten Uni- und Culture/Cancel-Clash Komödie "Contra"? Christoph Becker und Axel Timo Purr unterhalten sich darüber.

06.04.2022 — Wo in Paris die Sonne aufgeht

  • Wo in Paris die Sonne aufgeht (arteshot 166)
    Mit der Verfilmung dreier Graphic-Novel-Kurzgeschichten von Adrian Tomine und der Drehbuchmitarbeit von Céline Sciamma erfindet sich Jacques Audiard noch einmal neu. Axel Timo Purr und Sedat Aslan ordnen den Film im Werk Audiards ein und sagen, was ihnen gefallen hat. Und was nicht.

05.04.2022 — Death of a Ladies' Man

  • Death of a Ladies' Man (arteshot 165)
    "Death of a Ladies' Man" hieß ein Album Leonard Cohens aus dem Jahr 1977, aber Matt Bissonnettes Film lässt sich nicht nur von diesem Album für seine Geschichte eines einsamen Mannes auf der Suche inspirieren. Felicitas Hübner und Matthias Pfeiffer haben den Film gesehen.

31.03.2022 — Abteil Nr. 6

  • Abteil Nr. 6 (arteshot 164)
    Juho Kuosmanens "Trainmovie" erhielt 2021 zusammen mit Asghar Farhadis "A Hero" den "Großen Preis der Jury" in Cannes und hätte wegen seinem russischen Hauptdarsteller fast nur einen "limitierten" Kinostart bekommen. Dabei ist "Abteil Nr. 6" nicht nur wegen dieser Kontroverse der Film der Stunde, finden Christoph Becker und Axel Timo Purr

30.03.2022 — A Hero - Die verlorene Ehre des Herrn Soltani

  • A Hero - Die verlorene Ehre des Herrn Soltani (arteshot 163)
    Nach seinem erfolglosen Ausflug ins spanische Psycho-Thriller-Genre kehrt Asghar Farhadi für seinen neuen Film wieder in den Iran zurück. Ob er damit an alte Oscar-Erfolge anknüpfen kann, darüber debattieren Sedat Aslan und Axel Timo Purr.

23.03.2022 — Come on, Come on

  • Come on, Come on (arteshot 162)
    Nach Beginners und 20th Century Women führt Mike Mills sein beeindruckend autofiktionales Werk fort, fokussiert dieses Mal aber auf die Kinder und ihren Blick auf unsere Welt und Zukunft. Axel Timo Purr und Sedat Aslan erklären, warum ihnen Mills Film so gut gefällt.

16.03.2022 — Petite Maman

  • Petite Maman (arteshot 161)
    Kehrt Céline Sciamma mit ihrem "Familienfilm" zu ihren ersten Filmen zurück oder sind diese 72 Minuten "Poesie" nur ein "Zwischenwerk"? Sedat Aslan und Axel Timo Purr sprechen darüber.

15.03.2022 — Aheds Knie

  • Aheds Knie (arteshot 160)
    Nadav Lapids für die Goldene Palme 2021 nominierter (und dann mit dem Preis der Jury ausgezeichneter) Film sieht sich wie ein aktueller Kommentar zu Amnesty's gerade erschienenem Bericht über Israel. Doch AHEDS KNIE ist noch viel mehr als das, finden Axel Timo Purr und Sedat Aslan.

08.03.2022 — Parallele Mütter

  • Parallele Mütter (arteshot 159)
    In vielleicht keinem anderen seiner Filme hat Altmeister Pedro Almodóvar Politik und Privates mehr miteinander verwoben als in "Parallele Mütter". Aber nicht nur das ist Almodóvar und einer umwerfenden Penélope Cruz überragend gelungen, finden Christoph Becker und Felicitas Hübner.

02.03.2022 — Regiegespräch über "Was tun" mit Regisseur Michael Kranz

  • Regiegespräch über "Was tun" mit Regisseur Michael Kranz (arteshot 158)
    Michael Kranz' Dokumentation über Zwangsprostituierte in Bangladesch hat 2021 beim DEUTSCHEN DOKUMENTARFILMPREIS den FÖRDERPREIS und den PUBLIKUMSPREIS gewonnen. Felicitas Hübner spricht mit Kranz über die Entstehung seines Films, die Dreharbeiten in Bangladesch und die Schwierigkeiten zu helfen ohne dem "White Savior Complex" zu unterliegen.

01.03.2022 — The Card Counter

  • The Card Counter (arteshot 157)
    Altmeister Paul Schraders Film stellt erneut einen einsamen Wolf in den Mittelpunkt des Geschehens und verknüpft Poker- mit Kriegsfilm. Sedat Aslan und Matthias Pfeiffer diskutieren, ob Schrader mit diesem Film an seine früheren Erfolge anknüpfen kann.

23.02.2022 — King Richard

  • King Richard (arteshot 156)
    Reinaldo Marcus Greens Filmbiografie über Richard Williams und seine beiden Töchter Venus und Serena Williams rangiert nicht nur wegen Will Smith in der Hauptrolle auf vielen Bestenlisten für das vergangene Filmjahr weit vorne. Axel Timo Purr und Christoph Becker erklären, warum das so ist.

22.02.2022 — Belfast

  • Belfast (arteshot 155)
    Kenneth Branagh hat sowohl als Schauspieler als auch Regisseur eine lange Filmografie (zuletzt "Tod auf Nil"), aber die ersten wirklich großen Preisnominierungen erhält er gerade für seine autofiktionale Arbeit BELFAST über seine Kindheit in Nordirland. Christoph Becker und Axel Timo Purr sprechen über den Film.

17.02.2022 — SPECIAL zur 72. Berlinale 2022 (6): "A Little Love Package"

16.02.2022 — SPECIAL zur 72. Berlinale 2022 (3,4,5): Interview mit Nicolette Krebitz und zwei weitere Specials

15.02.2022 — SPECIAL zur 72. Berlinale 2022 (2): Halbzeit, Teil 2

14.02.2022 — Das Mädchen mit den goldenen Händen

  • Das Mädchen mit den goldenen Händen (arteshot 148)
    Als Corinna Harfouch 2019 auf dem Münchner Filmfest in Jan-Ole Gersters "Lara" zu sehen war, schien es keine Stei­ge­rung eines Porträts eines verbit­terten und verstockten Menschen mit all seinen verlo­renen Träumen zu geben. In Katharina Marie Schuberts Debütfilm, in dem die Heldin ebenfalls 60 Jahre alt wird, beweist sie, dass es durchaus noch eine Stei­ge­rung gibt. Ob Schubers Skizze einer Frau ohne Liebe und Heimat in einem kleinen ostdeut­schen Provinz­städt­chen im Jahr 1999 auch sonst überzeugt, darüber sprechen Stefan Rutz und Felicitas Hübner.

13.02.2022 — SPECIAL zur 72. Berlinale 2022 (1): Halbzeit, Teil 1

10.02.2022 — Was geschah mit Bus 670?

  • Was geschah mit Bus 670? (arteshot 147)
    Fernanda Valadez' Debütfilm erzählt über ein Familienschicksal die Misere an der mexikanischen Grenze zu den USA und die Folgen eines "failed states" für jeden Einzelnen. Sedat Aslan und Axel Timo Purr diskutieren, ob Valadez diese komplexe Bestandsaufnahme gelingt.

08.02.2022 — Tod auf dem Nil

  • Tod auf dem Nil (arteshot 146)
    Wie kürzlich Steven Spielberg begibt sich auch Kenneth Branagh wieder auf die Spuren seiner Kindheit und verfilmt zum zweiten Mal Agatha Christie. Ob "Tod auf dem Nil" an den Klassiker aus dem Jahr 1978 mit Peter Ustinov, David Niven, Mia Farrow und Jane Birkin heranreicht und ob Whodunit heute noch salonfähig ist, klären Christoph Becker und Axel Timo Purr

02.02.2022 — Wunderschön

  • Wunderschön (arteshot 145)
    Karoline Herfurth erzählt tragikomisch und episodisch von fünf Frauen und ihr Ringen um Identität und Körperlichkeit. Axel Timo Purr und Christoph Becker diskutieren, ob auch Helke Sander diesen Film hätte machen können und ob Herfurth die Gratwanderung zwischen Komödie und Tragödie gelingt.

01.02.2022 — Ballade von der weißen Kuh

  • Ballade von der weißen Kuh (arteshot 144)
    Behtash Sanaeehas und Maryam Moghaddams Film ist nicht nur ein berührender Film über die Folgen der Todeststrafe, sondern auch eine beklemmende Parabel über Schuld und Sühne im iranischen Alltag. Sedat Aslan und Axel Timo Purr erörtern, ob der Film auch universellen Charakter hat und so stark ist, wie die letzten Werke von Mohammad Rasulof und Ashgar Farhadi.

27.01.2022 — Licorice Pizza

  • Licorice Pizza (arteshot 143)
    Der beste Film des Jahres 2021? Ist Paul Thomas Anderson flirrende Liebesgeschichte über einen Sommer im Jahr 1973. Axel Timo Purr und Sedat Aslan erklären, warum Andersons Film auf allen Ebenen ein so großer Glücksfall ist.

20.01.2022 — Nightmare Alley

  • Nightmare Alley (arteshot 142)
    Guillermo del Toros Verfilmung des Romans von William Lindsay Gresham ist kein klassischer Psychothriller und emanzipiert sich deutlich von der ersten Noir-Verfilmung aus dem Jahr 1947. Stefan Rutz und Felicitas Hübner erörtern, ob de Toros Gratwanderung zwischen Zirkusfilm und modernem Noir-Film auch nach 150 Minuten noch überzeugt.

19.01.2022 — Niemand ist bei den Kälbern

  • Niemand ist bei den Kälbern (arteshot 141)
    In ihrem zweiten Film portätiert Sabrina Sarabi die von Saskia Rosendahl verkörperte junge Bäuerin Christin, die versucht, sich aus der emotionalen und geografischen Einöde Mecklenburg-Vorpommerns zu befreien. Felicitas Hübner und Axel Timo Purr diskutieren, ob Sarabis Film anderen "Eastern" der letzten Jahre gleicht und ob Rosendahl als Frau vom Land überzeugt.

13.01.2022 — Spencer

  • Spencer (arteshot 140)
    Pablo Larrains Biopic über Lady Di wartet mit einer ungewöhnlichen Mischung auf: ein Score von Jonny Greenwood, das Production Design von Guy Hendrix Dyas und Kristen Stewart als Diana an einem Weihnachtswochenende im Jahr 1991 zu Besuch bei den Royals. Axel Timo Purr und Sedat Aslan diskutieren ausführlich, ob Larrain damit erfolgreich ist.

12.01.2022 — Scream 5

  • Scream 5 (arteshot 139)
    Das erste "Scream"-Installment ohne Wes Cravens Regie ist Relaunch und Sequel zugleich und wartet auch sonst mit ein paar Überraschungen auf. Matthias Pfeiffer und Stefan Rutz haben sich die "Requel" angesehen.

05.01.2022 — The King's Man - The Beginning

  • The King's Man - The Beginning (arteshot 138)
    Das Prequel zu den beiden bisherigen Kingsman-Filmen schlägt eine rauere Gangart an und überrascht auch sonst. Ob "The Beginnning" vielleicht sogar der bessere James Bond ist, darüber sprechen Christoph Becker und Axel Timo Purr.

04.01.2022 — Lamb

  • Lamb (arteshot 137)
    Über Valdimar Jóhannsson so verstörendes wie überraschendes Horror-Mystery-Drama und Islands Beitrag für die Oscarverleihung 2022 diskutieren Matthias Pfeiffer und Stefan Rutz.

21.12.2021 — Drive my Car

  • Drive my Car (arteshot 136)
    Platz 4 auf der Liste der zehn besten Filme des Jahres der Cahiers du Cinéma und Platz 2 (gleich nach "Power of the Dog") auf IndieWire für Ryusuke Hamaguchis drei Stunden langes Murakami-Tschechow-Amalgam. Axel Timo Purr und Sedat Aslan nähern sich diesem stillen Meisterwerk mit Zweifel und Euphorie.

15.12.2021 — Spider Man: No Way Home

  • Spider Man: No Way Home (arteshot 135)
    Jon Watts dritter Spider-Man-Film mit Tom Holland als Peter Parker verspricht Nerd- und Familienfilm in einem zu sein. Sedat Aslan und Axel Timo Purr überprüfen, ob der letzte, große Blockbuster des Jahres den hohen Erwartungshaltungen gerecht wird.

14.12.2021 — Annette

  • Annette (arteshot 134)
    Léos Carax' komplexe und anspielungsreiche Rock-Oper mit Adam Driver und Marion Cotillard hat es auf Platz 2 der jährlichen Top 10 der Cahiers du Cinéma geschafft. Stefan Rutz und Axel Timo Purr sprechen über den Film und die Musik der Sparks, die mit Carax auch das Drehbuch geschrieben haben.

09.12.2021 — West Side Story

  • West Side Story (arteshot 133)
    Genau 60 Jahre nach der Meilenstein-Verfilmung des legendären Musicals wagt Regisseur-Urgestein Steven Spielberg ein Facelifting des "Romeo & Julia in Amerika"-Stoffes. Felicitas Hübner und Axel Timo Purr fragen sich, ob dieser Stoff tatsächlich ein altersloser Klassiker ist.

02.12.2021 — The Hand of God

  • The Hand of God (arteshot 132)
    Paolo Sorrentino lässt dieses Mal die großen, alten Männer hinter sich und begibt sich auf die Suche nach seiner eigenen, verlorenen Zeit. Ist "The Hand of God" möglicherweise Sorrentinos Amarcord? Sedat Aslan und Axel Timo Purr folgen den Spuren.

01.12.2021 — House of Gucci

  • House of Gucci (arteshot 131)
    Inspiriert von wahren Begebenheiten hat sich Ridley Scott des Sündenpfuhls der Guccis angenommen. Ob ihm das gelungen ist, ergründen Felicitas Hübner und Matthias Pfeiffer.

30.11.2021 — Benedetta

  • Benedetta (arteshot 130)
    Paul Verhoeven hat es mit seinem in Venedig uraufgeführten Nonnendrama unter die diesjährigen Top Ten der Cahiers du Cinéma geschafft. Matthias Pfeiffer und Stefan Rutz haben den Film gesehen.

25.11.2021 — Das schwarze Quadrat

  • Das schwarze Quadrat (arteshot 129)
    Der Autodidakt Peter Meister hat mit seinem Debüt nicht nur den Tankred Dorst-Drehbuchpreis, sondern auch den Hofer Kritiker Preis 2021 und den Förderpreis Neues Deutsches Kino erhalten. Felicitas Hübner und Axel Timo Purr diskutieren, ob die wilde Komödie über zwei Kunstdiebe auf einem Kreuzfahrtschiff den hohen Erwartungshaltungen standhält.

24.11.2021 — Respect

  • Respect (arteshot 128)
    Die südafrikanisch-amerikanische Regisseurin Liesl Tommy hat sich Aretha Franklins so düsterem wie schillernden Leben angenommen. Ob sie diese Gratwanderung bestanden hat, darüber streiten Christoph Becker und Axel Timo Purr

23.11.2021 — Hannes

  • Hannes (arteshot 127)
    Hans Steinbichler hat Rita Falks frühen Roman verfilmt. Anders als in ihren Franz-Eberhofer-Krimis und den Verfilmungen, geht es in "Hannes " um den Ernst des Lebens und des Sterbens, aber Steinbichler will auch die Komödie. Ob das gelingt, beantworten Axel Timo Purr und Stefan Rutz.

17.11.2021 — Mein Sohn

  • Mein Sohn (arteshot 126)
    Lena Stahl erzählt mit Anke Engelke und Jonas Dassler in den Hauptrollen eine Mutter-Sohn-Geschichte, die auch eine Identitätssuche und Roadmovie ist. Christoph Becker und Stefan Rutz versuchen dieses Experiment einzuordnen.

16.11.2021 — The Power of the Dog

  • The Power of the Dog (arteshot 125)
    "Das Piano" und "Top of the Lake"-Regisseurin Jane Campion hat endlich wieder einen Film gemacht, einen Western, in dem nicht ein Schuss fällt. Sedat Aslan und Axel Timo Purr erörtern, ob Campions Film den Silbernen Löwen für die beste Regie in Venedig zurecht gewonnen hat.

09.11.2021 — Lieber Thomas

  • Lieber Thomas (arteshot 124)
    Braucht es nach Annekatrin Hendels hervorragender Doku über die "Familie Brasch" überhaupt noch einen Film über Thomas Brasch? Christoph Becker und Axel Timo Purr diskutieren, ob der mit Albrecht Schuch, Jella Haase und Jörg Schüttauf hochkarätig besetzte Spielfilm einen Kinobesuch wert ist

08.11.2021 — Last Night in Soho

  • Last Night in Soho (arteshot 123)
    "Shaun of the Dead"-Regisseur Edgar Wright versucht sich in "Last Night in Soho" und mit "Damengambit"-Star Anya Taylor-Joy an einem waghalsigen Genre-Mix. Sedat Aslan und Matthias Pfeiffer erörtern, ob Wright dieses Vorhaben gelingt

04.11.2021 — Bergman Island · Die Geschichte meiner Frau · Eternals · Kabul Kinderheim

  • Kabul Kinderheim (arteshot 122)
    Shahrbanoo Sadats zweiter Film spielt während der russischen Besatzungszeit Ende der 1980er Jahre in einem Kinderheim in Kabul - ein Mikrokosmos, der symbolisch für das ganze Land steht. Ob Sadats Film sowohl für den westlichen Blick als auch den afghanischen funktioniert, darüber debattieren Safiuallah Rahmani und Axel Timo Purr
  • Eternals (arteshot 121)
    Oscarpreisträgerin und Nomadland-Regisseurin Chloé Zhao hat auch mit ihrem Film The Rider bislang das "kleine" Arthouse-Kino bedient. Ob sie auch Blockbuster kann, darüber sprechen Christoph Becker und Axel Timo Purr
  • Die Geschichte meiner Frau (arteshot 120)
    Nach ihrem Berlinale-Erfolg 2017 für Körper und Seele hat Ildikó Enyedi für ihren neuen Film erstmals kein Original-Drehbuch verfilmt, sondern einen Roman adaptiert. Ob sie die hohen Erwartungen erfüllt, versuchen Matthias Pfeiffer und Axel Timo Purr zu klären
  • Bergman Island (arteshot 119)
    Mit ihrem stark autobiografrisch inspirierten Film wurde Mia Hansen-Løve 2021 erstmals nach Cannes eingeladen. Zurecht oder nicht, darüber sprechen Sedat Asland und Axel Timo Purr

28.10.2021 — Borga

  • Borga (arteshot 118)
    Überraschende "afrikanische" oder ärgerliche Reproduktion einer eurozentristischen Perspektive? – Axel Timo Purr und Stefan Rutz über York-Fabian Raabes "Borga"

27.10.2021 — Contra

  • Contra (arteshot 117)
    Nur eine weitere deutsche Komödie, die man in die Mülltonne treten kann? – Axel Timo Purr und Stefan Rutz über Sönke Wortmanns "Contra"

21.10.2021 — The French Dispatch · Walchensee Forever

14.10.2021 — The Last Duel

13.10.2021 — Titane

  • Titane (arteshot 113)
    Wider das monosexuelle Paradigma! – Sedat Aslan und Axel Timo Purr über Julia Ducournaus "Titane"

29.10.2020 — Schwesterlein · Und morgen die ganze Welt

22.10.2020 — Regeln am Band bei hoher Geschwindigkeit · Ema · Kajillionaire

15.10.2020 — Oeconomia · I am Greta

08.10.2020 — Es ist zu deinem Besten · Eine Frau mit berauschenden Talenten

01.10.2020 — Enfant Terrible · Niemals Selten Manchmal Immer · On the Rocks

24.09.2020 — Pelikanblut · Persischstunden · Futur Drei

03.09.2020 — Corpus Christi

  • Corpus Christi (arteshot 97)
    »Ein seltener Film, ein sehr guter Film, der hier ins Kino kommt - eine katholisch-liturgische Köpenickiade« – Stefan Rutz und Ewa Blauth über Jan Komasas "Coprus Christi"

02.09.2020 — Regiegespräch mit Pauline Roenneberg Teil 3

  • Regiegespräch mit Pauline Roenneberg Teil 3 (arteshot 96)
    Pauline Roenneberg studierte Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Für ihren Film ‘Ein gewisses Zimmer’ erhielt Roenneberg 2013 den ‘Starter Filmpreis’ der Stadt München. Im Frühjahr 2018 schloss sie die HFF mit der vierteiligen Dokumentarserie 'früher oder später' ab. Die Serie gewann im selben Jahr den ‘FFF Förderpreis Dokumentarfilm’ auf dem DOK.fest München, den ‘No Fear Award’ bei ‘First Steps’, und war unter anderem für den ‘Deutschen Kamera Preis’ und den ‘Deutschen Dokumentarfilm Musikpreis’ nominiert. Im zweiten Teil unseres Regiegespräch unterhält sich Rüdiger Suchland mit Pauline Roenneberg über den weiblichen und männlichen Blick im Film, Toleranz, verschiedene Lebenswelten, ängstliche Redaktionen beim Fernsehen und wofür Filme überhaupt da sind

27.08.2020 — Regiegespräch mit Pauline Roenneberg Teil 2

  • Regiegespräch mit Pauline Roenneberg Teil 2 (arteshot 95)
    Pauline Roenneberg studierte Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Für ihren Film ‘Ein gewisses Zimmer’ erhielt Roenneberg 2013 den ‘Starter Filmpreis’ der Stadt München. Im Frühjahr 2018 schloss sie die HFF mit der vierteiligen Dokumentarserie 'früher oder später' ab. Die Serie gewann im selben Jahr den ‘FFF Förderpreis Dokumentarfilm’ auf dem DOK.fest München, den ‘No Fear Award’ bei ‘First Steps’, und war unter anderem für den ‘Deutschen Kamera Preis’ und den ‘Deutschen Dokumentarfilm Musikpreis’ nominiert. Im zweiten Teil unseres Regiegespräch unterhält sich Rüdiger Suchland mit Pauline Roenneberg über Drehbuchförderung, analoge und digitale Filmauswertung, und die immer noch fehlende Gleichberechtigung am Filmset...

20.08.2020 — Schlingensief - In das Schweigen hineinschreien

13.08.2020 — Regiegespräch mit Pauline Roenneberg Teil 1

  • Regiegespräch mit Pauline Roenneberg Teil 1 (arteshot 93)
    Pauline Roenneberg studierte Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Für ihren Film ‘Ein gewisses Zimmer’ erhielt Roenneberg 2013 den ‘Starter Filmpreis’ der Stadt München. Im Frühjahr 2018 schloss sie die HFF mit der vierteiligen Dokumentarserie 'früher oder später' ab. Die Serie gewann im selben Jahr den ‘FFF Förderpreis Dokumentarfilm’ auf dem DOK.fest München, den ‘No Fear Award’ bei ‘First Steps’, und war unter anderem für den ‘Deutschen Kamera Preis’ und den ‘Deutschen Dokumentarfilm Musikpreis’ nominiert. In ersten Teil unseres Regiegespräch unterhält sich Rüdiger Suchland mit Pauline Roenneberg über das Filmemachen vor, während und nach Corona...

06.08.2020 — Irresistible - Unwiderstehlich

30.07.2020 — The King of Staten Island

28.07.2020 — Christopher Nolans INCEPTION kommt nach 10 Jahren wieder in die Kinos

  • Inception (arteshot 90)
    Diejenigen, die nicht mehr auf den Start von TENET warten mögen, können sich wenigstens über eine Wiederaufführung von Nolans INCEPTION freuen, der ab kommenden Donnerstag wieder in die Kinos kommt. Axel Timo Purr und Rüdiger Suchsland unterhalten sich über diesen ungewöhnlichen "Neustart" und warum es unbedingt empfehlenswert ist, Nolans Meisterwerk noch einmal auf der großen Leinwand zu sehen

23.07.2020 — Schwarze Milch

16.07.2020 — Marie Curie - Elemente des Lebens · Berlin Alexanderplatz

14.07.2020 — Helmut Newton – The Bad and the Beautiful

09.07.2020 — Eine größere Welt · Fünf beste Überwachungsfilme für die Covid Islands

18.06.2020 — Dominik Graf über seinen neuen Film Fabian

04.06.2020 — Monos – Zwischen Himmel und Hölle

21.05.2020 — Fünf beste Geheimtipps für die Covid Islands

14.05.2020 — Fünf beste Serien für die Covid Islands

07.05.2020 — Unorthodox (Miniserie) · Fünf beste Filme für die Covid Islands

26.03.2020 — Jean Seberg – Against all Enemies

19.03.2020 — Siberia

12.03.2020 — Narziss und Goldmund

05.03.2020 — Emma · La Vérité · Ip Man 4 · Die Känguru-Chroniken

29.02.2020 — SPECIAL zur 70. Berlinale Teil 10 & 11

  • Zum Skandal an der dffb und um Ben Gibson (arteshot 71)
    Zum Ende der Berlinale wird es politisch, rücken wir in unserem 11. Teil unseres SPECIALS zur 70. Berlinale 2020 den Skandal an der dffb und um Ben Gibson in den Fokus. Gibson hatte nach Provokation einer "Nazi-Anhängerin" demonstrativ die "Hosen runtergelassen". Nach seiner Beurlaubung - aber noch nicht Entlassung - ruft Rüdiger Suchsland zur Solidarität mit Gibson auf...
  • Wer gewinnt den Goldenen Bären? (arteshot 70)
    Unser 70. arteshot SPECIAL zur 70. Berlinale 2020 - 10. Teil hat jetzt schon, Stunden vor der Preisverleihung, die Antwort...

29.02.2020 — SPECIAL zur 70. Berlinale Teil 10 & 11

  • Zum Skandal an der dffb und um Ben Gibson (arteshot 71)
    Zum Ende der Berlinale wird es politisch, rücken wir in unserem 11. Teil unseres SPECIALS zur 70. Berlinale 2020 den Skandal an der dffb und um Ben Gibson in den Fokus. Gibson hatte nach Provokation einer "Nazi-Anhängerin" demonstrativ die "Hosen runtergelassen". Nach seiner Beurlaubung - aber noch nicht Entlassung - ruft Rüdiger Suchsland zur Solidarität mit Gibson auf...
  • Wer gewinnt den Goldenen Bären? (arteshot 70)
    Unser 70. arteshot SPECIAL zur 70. Berlinale 2020 - 10. Teil hat jetzt schon, Stunden vor der Preisverleihung, die Antwort...

28.02.2020 — SPECIAL zur 70. Berlinale Teil 9

  • Moral Encounters of a Critical Mind (arteshot 69)
    arteshot SPECIAL zur 70. Berlinale Teil : Rüdiger Suchland erzählt in den leerstehenden Weiten der „Potsdamer Platz Arkaden“, warum wir nicht so glücklich sind mit der Berlinale, warum die Berlinale eine Totgeburt ist, warum die Berichterstattung eigentlich nicht so läuft, wie wir uns das wünschen und über die Rolle der Filmkritik, die Moral derselben, den Streit um "DAU. Natasha" und das Gesamtbild der neuen Sektion „Encounters“.

27.02.2020 — SPECIAL zur 70. Berlinale Teil 7 & 8

26.02.2020 — SPECIAL zur 70. Berlinale Teil 6

25.02.2020 — SPECIAL zur 70. Berlinale Teil 5

23.02.2020 — SPECIAL zur 70. Berlinale Teil 3

  • Die Berlinale ist besser als Hertha BSC (arteshot 63)
    arteshot SPECIAL zur 70. Berlinale Teil 3: Rüdiger Suchsland erklärt, warum die Berlinale momentan besser ist als Hertha BSC und geht ausführlich auf den Eröffnungsfilm des Wettbewerbs ein, Natalia "Metas El prófugo/The Intruder"...

20.02.2020 — Ruf der Wildnis· Weißer weißer Tag

15.02.2020 — SPECIAL zur 70. Berlinale Teil 1 & 2

13.02.2020 — Tommaso und der Tanz der Geister

06.02.2020 — Intrige

30.01.2020 — Jahresrückblick · Little Women · Sorry we missed you

23.01.2020 — Jojo Rabbit · Das Vorspiel · Die Wütenden – Les Misérables

16.01.2020 — Lindenberg! Mach dein Ding

09.01.2020 — Queen &  Slim

02.01.2020 — Knives Out - Mord ist Familiensache

26.12.2019 — Als Hitler das rosa Kaninchen stahl · Pavarotti

19.12.2019 — The Farewell

12.12.2019 — All I never wanted

  • All I never wanted (arteshot 44)
    »Ein erfrischender Blick auf die Traum-Branche, die Welt des schönen Scheins, in der der Traum dann eher Nebensache ist« – Felicitas Hübner und Stefan Rutz über Annika Blendls und Leonie Stades All I never wanted

05.12.2019 — Schönheit & Vergänglichkeit · A Rainy Day in New York

28.11.2019 — Der Leuchtturm

21.11.2019 — Official Secrets

19.11.2019 — The Irishman

  • The Irishman (arteshot 39)
    Drei Gründe, warum man sich Martin Scorseses dreieinhalbstündiges Meisterwerk dann doch besser im Kino ansehen sollte statt auf den Start bei Netflix zu warten – Sedat Aslan und Axel Timo Purr über Martin Scorseses The Irishman

14.11.2019 — Bis dann, mein Sohn

07.11.2019 — Lara

  • Lara (arteshot 37)
    Ein Körper, wie mit Beton ausgegossen, durchmisst Berlin – Axel Timo Purr und Alex Rühle über Corinna Harfouch in Jan-Ole Gersters Lara

31.10.2019 — Das perfekte Geheimnis · Porträt einer jungen Frau in Flammen

24.10.2019 — Terminator: Dark Fate · Easy Love

17.10.2019 — Ich war noch niemals in New York · Parasite

  • Parasite (arteshot 32)
    Ein Film, der sich immer wieder neu erfindet, der die Genres wechselt wie der Kaiser seine neuen Kleider, und der dann auch noch komisch ist - kurzum: einer der lohnenswertesten Genre-Filme des gesamten Kinojahres – Über Bong Joon-hos Parasite – mit Sedat Aslan und Axel Timo Purr
  • Ich war noch niemals in New York (arteshot 31)
    Ein leichter, niedlicher, gelungener Spass, also Musical pur, nur manchmal abdriftend in eine Karaoke-Party, die dann allerdings durch eine großartige Katharina Thalbach auch gleich wieder geerdet wird – Über Philipp Stölzls Ich war noch niemals in New York – mit Felicitas Hübner und Axel Timo Purr

15.10.2019 — Joker

  • Joker (arteshot 30)
    Kritik der Kritik, verfehlte Erwartungshaltungen, die beeindruckende Marketing-Strategie von Warner und das, was der Joker eigentlich ist: "a fucking comic book movie..." – Über Todd Phillips' Joker – mit Sedat Aslan und Axel Timo Purr

09.10.2019 — Fritzi - Eine Wendewundergeschichte

  • Fritzi - Eine Wendewundergeschichte (arteshot 29)
    Entscheidet dann doch die Sozialisation darüber, ob ein Film gut oder schlecht ist? In diesem Fall schon, denn die beiden in Dessau geborenen und in der DDR sozialisierten Gesprächsteilnehmer, senken - anders als der "BRDler" in der Runde - sehr entschieden die Daumen – Über Matthias Bruhns und Ralf Kukulas Fritzi – Eine Wendewundergeschichte – mit Felicitas Hübner, Axel Timo Purr und Christian Topp

03.10.2019 — Deutschstunde · Skin

26.09.2019 — Ready or Not – Auf die Plätze, fertig, tot

19.09.2019 — Ad Astra – Zu den Sternen

12.09.2019 — Ein leichtes Mädchen

05.09.2019 — Petting statt Pershing

29.08.2019 — Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo!

22.08.2019 — Endzeit

  • Endzeit (arteshot 21)
    Zombis auf dem Weg von Weimar nach Jena – Über Carolina Hellsgård Endzeit – mit Axel Timo Purr und Rüdiger Suchsland

15.08.2019 — Once Upon a Time... in Hollywood

08.08.2019 — So wie du mich willst

01.08.2019 — Es gilt das gesprochene Wort · Leberkäsjunkie

25.07.2019 — Leid und Herrlichkeit

18.07.2019 — Back To Maracanã · Messer im Herz

11.07.2019 — Apocalypse Now Final Cut · Electric Girl

04.07.2019 — Special Filmfest München 1&2 · Tel Aviv on Fire

27.06.2019 — Ein Becken voller Männer · Pets 2

20.06.2019 — Eine moralische Entscheidung · Tolkien

14.06.2019 — Britt-Marie war hier · Sunset · The Dead Don't Die

06.06.2019 — Burning

top