Nosferatu – Phantom der Nacht

BRD/F 1978 · 107 Minuten
Regie: Werner Herzog
Drehbuch: ,
Kamera: Jörg Schmidt-Reitwein
Darsteller: Klaus Kinski, Isabella Adjani, Bruno Ganz, Roland Topor u.a.

»Herzogs Nosferatu lehnt sich an das große Vorbild aus dem Jahr 1922 – Murnau’s Nosferatu – und die Dracula-Roman­vor­lage von Bram Stoker an. Bei aller formalen Brillanz der schwarzen Jugend­stil-Romantik leidet sein Film jedoch an dem Zwang zur Über­trump­fung oder durch Einholung des großen Vorläu­fers. Die Über­tra­gung der Dracula-Saga mit den Mitteln des Herzog­schen Kinos erweist sich als ein Versuch der Quadratur des Kreises. Die Inten­sität und Schönheit der Regie Herzogs bei der Gestal­tung vieler Einzel­ele­mente von großer Faszi­na­tion fügt sich am Ende nicht zusammen zu einer Neuin­ter­pre­ta­tion des Vampir-Mythos.« (Hans C. Blumen­berg)

top