Archiv: Points of View 2017

20.07.2017

  • Gedächtnis und Geburtstag
    Die 65. Film­kunst­wo­chen sind ein Fest des Kinos – von Dunja Bialas
  • »Dreams are my reality«
    Sophie Marceau, Luc Besson und der Computer, Monika Grütters, die FFA und das Sommer­kino – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 159. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Der Vater der lebenden Toten
    George A. Romero, der Pionier des »Zombie«-Films, ist gestorben – von Rüdiger Suchsland

13.07.2017

  • Lasst viele kleine Filme blühen!
    Wo bleibt der Kino-Maoismus? Die Verantwortung zur Förderung des kulturell anspruchsvollen Films gilt für alle Förderer, die Jan-Weiler-Methode und endlich eine Talkshow ohne Bosbach – von Rüdiger Suchsland
  • Helden aus anderen Welten
    Seltene Erden, eine junge Gene­ra­tion in Warte­stel­lung, öffent­liche Räume mit viel­sa­genden Botschaften – Das 4. Iranische Film­fes­tival München lädt ein zum Stadt-Land-Insel-Orts­termin – von Natascha Gerold

06.07.2017

  • Hangover
    Das Programm ist viel besser als sein Filmfest. Einige abschließende Bemerkungen zum Versäumten und den Versäumnissen des 35. Filmfest München – von Dunja Bialas
  • Ein starker Länderauftritt und erratische Einzelgänger
    Facetten des lateinamerikanischen Kinos auf dem Münchner Filmfest 2017 – von Wolfgang Lasinger
  • The Strength of Youth
    Das kurze Aufblitzen der Jugend: Das Filmfest München zeigt den Franzosen Kévin Azaïsin als starken Schauspieler in Jeunesse und mit Home die beeindruckende Frische des belgischen dokumentarischen Stils – von Stefanie Schulte-Krude
  • Filmdomino
    Das Filmfest München 2017-Domino: Edelmann und Willmann legen an – von Thomas Willmann

29.06.2017

  • Girl meets boy
    Verführen und Begehren bei Claire Denis, Sofia Coppola und Valeska Grisebach – von Dunja Bialas
  • Festival-Special
    Kritiken, Interviews, Filmtipps, Gossip und der ganze Rest

22.06.2017

  • Click!
    Das Filmfest München hat de facto die Pressevorführungen abgeschafft. Eine etwas längere Überlegung zu einer »frequently asked question« – von Dunja Bialas
  • Der Traum von einer besseren Welt
    Die Münchner Veran­stal­tungs­reihe »Giovanni Falcone & Paolo Borsel­lino: Ihr Vermächtnis« widmet sich in Filmen und mit Gesprächen dem Kampf gegen die Mafia – von Elke Eckert

15.06.2017

  • Wie eine Kontur, die im Lauf der Zeit noch an Stärke gewonnen hat...
    Es ist wieder einmal die Videokunst, die die Biennale rettet, auch wenn sich das in der Verlei­hung der Preise leider nicht ausgedrückt hat. Dafür zeigen verstärkt Hollywood-Größen Interesse, das schau­spie­le­risch bisher neutrale Terrain der Videokunst zu kapern... – von Axel Timo Purr
  • Die Banalität des Dösens
    50 Jahre FFG sind genug! Aber um das zu merken, muss man aufwachen – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 157. Folge – von Rüdiger Suchsland

08.06.2017

01.06.2017

25.05.2017

  • The Virgin Murderers
    Versuche die Zeit aufzuhalten: Die neuen Filme von Sofia Coppola und Naomi Kawase im Wettbewerb – Cannes-Notizen, 9. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Ruben erklärt die Welt
    Ein Zwischenruf von der Croisette – von Till Kadritzke
  • Die Illusion der Annäherung
    Bulgarien Mon Amour: Die deutsche Frontier und Volten im Tief­schnee: Western und Wind River, ein deutscher und ein ameri­ka­ni­scher Film über die Grenze der Zivi­li­sa­tion – Cannes-Notizen, 10. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Es ist wie es ist, sagt der Teufel
    Das Palmen­fieber steigt: Die Achil­les­fersen der Favoriten – Cannes-Notizen, 11. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Der Augenblick
    Wo die Liebe hinfällt: Jean-Luc Godard liebt Anne Wiasemsky, Michel Hazana­vicius liebt Godard, Claude Lanzmann liebt eine Nord­ko­rea­nierin und Agnes Varda die ganze Welt – all das geht nicht gut aus – Cannes-Notizen, 12.Folge – von Rüdiger Suchsland
  • 70. Filmfestspiele Cannes 2017 · Notizen Folge 13
    Filme von Akin und Losnitza und die Müdigkeit der Kritiker – Rüdiger Suchslands Festival-Tagebuch
  • Notwendige Erschütterung
    Die Goldene Palme geht an den Schweden Ruben Östlund: An seinem Film kann man sich stoßen, er lässt sich nicht übersehen, und das ist gut – ansonsten lieferte Cannes auch in diessem Jahr wieder präzise Infor­ma­tion über den Stand der Dinge – Cannes-Notiz – von Rüdiger Suchsland

18.05.2017

  • »Die Zeit des Bildes ist angebrochen!«
    Klasse statt Masse: Die Film­fest­spiele von Cannes sind das stärkste Festival der Welt – von Rüdiger Suchsland
  • Die Wiederkehr des Nichtverdrängten
    Arnaud Desple­chins Alptraum­komödie Les Fantomes d'Ismael verbindet zur Eröffnung der 70. Film­fest­spiele von Cannes Stars, Scherz und Feinsinn; Cannes-Notizen, 2. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Ich möchte auf Dich kotzen, Marion Cotillard
    Die Filmkunst ist männlich, oder? Drei­er­be­zie­hungen, Anrufe bei Freund Putin, der lange Schatten Tarkow­skijs; Cannes-Notizen, 3. Folge – von Rüdiger Suchsland

11.05.2017

  • Tod einer Schülerin
    Netflix bislang erfolgreichste Serie »Tote Mädchen lügen nicht« sieht sich wie ein K.o.-Schlag gegen das Kino, ist großartig geschrieben und umgesetzt und wird von einem Medienrummel begleitet, den die Serie auch verdient hat – bei dem aber zumindest in Deutschland vergessen wird, dass es das alles vor 36 Jahren schon einmal gegeben hat... – von Axel Timo Purr

04.05.2017

  • DOK.disrupt
    Im Span­nungs­feld von poli­ti­schen Krisen, medialer Mani­pu­la­tion und Fake News zeigt sich die besondere Relevanz des DOK.fest-Jahrgangs 2017... – von Chris Schinke
  • Auf der Suche nach Asien
    Das 19. Far East Film Festival in Udine zwischen Genrekino und sonstigen Gemein­sam­keiten – von Arne Kolter­mann
  • Frauen und ernste Filme gewinnen
    Männer die auf Bäumen sitzen und Frauen, die minu­ten­lang unter Wasser schwimmen: Rumge­sülze, erwartete Preise und andere sonder­bare Eindrücke beim deutschen Filmpreis – von Rüdiger Suchsland

27.04.2017

  • Wenn man Nazis mit Torten verwechselt...
    Kann man eigent­lich alles verglei­chen? »Sind sie Jour­na­list oder Aktivist?« Vor dem deutschen Filmpreis und ein Film über die angeblich »nervöse Republik« – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 156. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Radikal jung – Theaterfestival
    Spot on auf zwei junge Stücke, die den Film auf die Bühne bringen. Zu sehen beim Theaterfestival »Radikal jung« in München – von Dunja Bialas

20.04.2017

  • Filmrausch in Berlin...
    Moritz de Hadeln als Berlinale-Ehrenpräsident und Dieter Kosslick als neuer Ratzinger – von Rüdiger Suchsland
  • Die Kunst des Kinos
    Die 3. Ausgabe von »Kino der Kunst« zeigt Langfilme von bildenden Künstlern, die auch was für Cineasten sind – von Dunja Bialas
  • Alexeij Sagerer, Filmemacher
    Das Münchner Theater-Urgestein erinnert an sein filmi­sches Werk. Den Auftakt macht Aumühle (1969-73), ein zeitlos gewor­dener Klassiker über die Unge­heu­er­lich­keit – von Dunja Bialas

13.04.2017

  • »Ich mache Filme, wie sie noch nie einer gemacht hat«
    Mythen, Miezen, Trash und Dante – Ein Interview mit Eckhart Schmidt zum Kinostart seiner »Römischen Trilogie« – von Dunja Bialas
  • Ein Filmfestival im Ausnahmezustand
    Kultur­kampf und Hexenjagd in der Türkei, die geschrumpfte Ufa, und Moritz de Hadeln als Berlinale-Ehren­prä­si­dent – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 154. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • The woman with a thousand faces
    Cate Blanchett auf allen Kanälen: Manifesto als Instal­la­tion in der Villa Stuck, als Film bei Kino der Kunst, die Schau­spie­lerin in einer Filmreihe im Film­mu­seum München – von Christoph Becker
  • Freischwimmer-Festival
    Freischwimmer, das Festival der freien Tanz-, Theater- und Performance-Szene, gastiert zum ersten Mal in München – von Dunja Bialas

06.04.2017

  • Lockruf des Kinos
    Wir müssen alle Conspirateure werden: Monika Grütters wird demontiert, Kosslick geht, das Kino bleibt – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 153. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Klassenzimmer-Superhero
    Kategorie »Super­helden, spre­chende Frösche und tolle Lehrer« – die Oster Kinder Filmtage zeigen phan­tas­ti­sche Filme für Grund­schul­kinder – von Dunja Bialas

30.03.2017

  • Diagonal ist besser
    So kann's auch gehen: Neugier und Enthusiasmus – die 20.Diagonale kann uns vieles lehren – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 152. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • 17. Architekturfilmtage
    Die Architekturfilmtage 2017 in München zeigen Gebäude im Genrespiel: als Krimi, Musical oder dokumentarische Science Fiction – von Dunja Bialas
  • Wahlverwandtschaften und andere Wechselbeziehungen
    Mit »Apulien: Moder­nität und Tradition« stellt der Münchner Circolo Cento Fiori die Filme der Region vor – von Elke Eckert

23.03.2017

  • »Wir brauchen Solidarität!«
    Risiko und Haltung, insistierendes Hinschauen und Irritation: Der Große Kunstpreis für Emin Alper, die Türkei und das Kino – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 151. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Das E und U des Kurzfilms
    Die 23. inter­na­tio­nale Kurz­film­woche Regens­burg zeigt anspruchs­volle Kurzfilm-Unter­hal­tung in einem reich­haltig diversen Programm – von Dunja Bialas

16.03.2017

  • »Die Frauen sind jetzt am Forderungsherd«
    Heike-Melba Fendel, Autorin, Film­kri­ti­kerin und Agentin, über »Pro Quote Regie« und den soge­nannten weib­li­chen Blick – Interview von Rüdiger Suchsland
  • Resilienz statt Resignation
    Junge Helden, Mut der Verzweif­lung – Die 28. Türki­schen Filmtage des Münchner Vereins Sinema Türk lenken die Aufmerk­sam­keit auf Gegen­sätze innerhalb einer zerris­senen Gesell­schaft – von Natascha Gerold
  • Liebe, Arbeit, Kino
    Die große Einzel­aus­stel­lung zu Harun Farocki – Counter Music im Haus der Kunst widmet sich dem Kern seines Schaffens: der Arbeit – von Dunja Bialas

09.03.2017

  • Der Bunte Hund darf jetzt in die Disco
    Das Münchner Kurz­film­fes­tival ist jetzt endlich voll­jährig – wir gratu­lieren! – von Felicitas Hübner
  • Der Dibbuk ist los
    Die 6. Jüdischen Filmtage zeigen Perlen jüdischen Film­schaf­fens – von Dunja Bialas
  • Quote pro Ästhetik
    Frauen vor Filmlandschaft – was der deutsche Film wirklich braucht. Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 150. Folge – von Rüdiger Suchsland

02.03.2017

23.02.2017

  • Perspektive junges deutsches Kino
    flimmern&rauschen, das älteste Jugend­film­fes­tival Deutsch­lands findet vom 22.-24. Februar zum 34. Mal statt und bietet wie jedes Jahr einen profunden Einblick in das kreative Schaffen junger Filme­ma­che­rinnen und Filme­ma­cher aus München – von Axel Timo Purr
  • Die Unfähigkeit, Kritik zu ertragen
    Fehlende Streit­kultur: Gängelung, Einschüch­te­rung, Zensur­ver­suche und die gegen­sei­tige Gereizt­heit – Berlinale-Tagebuch, Folge 14 – von Rüdiger Suchsland
  • Liebe Linda Söffker...
    Selbst­kritik eines bürger­li­chen Mundes: Die Berli­naleblase und warum ich über die Berlinale schreibe, wie ich schreibe – Berlinale-Tagebuch, Folge 13 – von Rüdiger Suchsland

16.02.2017

  • Die Berlinale zeigt heute weniger deutsche Filme als in den 90er Jahren
    Die Regisseure werden immer älter, die Frauen nicht mehr und die Deutschen laufen im Ghetto – was tut Dieter Kosslicks Berlinale wirklich für den deutschen Film? Eine Münchner Studie liefert überraschende Ergebnisse... – von Rüdiger Suchsland
  • Lullaby for Film Critics
    Die Berlinale wiegt mit sedierenden Qualitäts-Filmen in den Schlaf – von Dunja Bialas
  • Rebellion gegen Kosslick!
    Hört der Berlinale-Direktor früher auf? Wird Kirsten Niehuus seine Nach­fol­gerin? Wo ist der Jürgen Klopp der Berlinale? – Berlinale-Tagebuch, Folge 09 – von Rüdiger Suchsland
  • Die Lümmel und der Klassenprimus
    Zwischen Ange­passt­heit und Rebellion – Eindrücke vom deutschen Kino jenseits des Wett­be­werbs – Berlinale-Tagebuch, Folge 08 – von Rüdiger Suchsland
  • Sound of Architecture
    Heinz Emigholz erfindet sich mit seinem Tetra­pty­chon Streetscapes neu – und bleibt doch ganz der alte – von Dunja Bialas
  • Bullen schlachten...
    Bären verachten? Das Ende der Träume: On Body and Soul gewinnt den Goldenen Bären – von Rüdiger Suchsland

09.02.2017

  • »Die Berlinale nimmt sich selbst nicht mehr ernst.«
    Wie könnte eine ganz andere Berlinale aussehen? Ein offenes Gespräch mit einem ganz anderen Festivaldirektor: Viennale-Leiter Habs Hurch über den Zynismus der Berlinale und die »Witzfigur« Kosslick... – von Rüdiger Suchsland
  • Die Zukunft war auch schon mal besser
    Retro­spek­tive auf Spar­flamme: Die dies­jäh­rige histo­ri­sche Reihe der Berlinale wirkt beliebig und halb­herzig, das deutsche Hollywood bleibt außen vor – Berlinale-Tagebuch, Folge 02 – von Rüdiger Suchsland
  • Filmen a fresco
    Subversion, Spektakel und offene Exploitation gegen den vulgären Moralismus und die Bigotterie des guten Geschmacks: Jurypräsident Paul Verhoeven ist einer, der die Spielregeln setzt

02.02.2017

  • Lost in Politics
    Das 46. Rotter­damer Film­fes­tival will – nach dem »Trump turn« – seine Filme politisch verstanden wissen. Und hat wieder mal nicht mit Godard gerechnet – von Dunja Bialas
  • Routine vor dem Ausnahmezustand
    Bloß kein Ernst in ernsten Zeiten: Die 67. Berliner Film­fest­spiele stellen ihr Programm vor – von Rüdiger Suchsland
  • Nihilisten küssen besser
    Mädchen und die Liebe zur Destruk­tion: Junge Nonnen im Weltraum, Fran­zö­sisch­lek­tionen, Waldgänge, Initia­tionen: Der öster­rei­chi­sche Film »Siebzehn« von Monja Art gewann am Samstag in Saar­brü­cken den Max-Ophüls-Preis. – von Rüdiger Suchsland

26.01.2017

  • Schund vs. Magie
    Auch der 16. Hofbauer-Kongress legte seinen Schwerpunkt auf das Trivial-Kino der Nachkriegsjahre – vor allem auf das Genre des Sittenfilms, der zwischen den damals noch keineswegs lockeren Zensurbestimmungen und den Voyeursgelüsten der Zuschauer laviert und bizarr-apokryphe Zeitbilder hervorgebracht hat... – von Ulrich Mannes

19.01.2017

  • »Es dreht sich alles um Verstörung im Rahmen unserer Wahrnehmung«
    Ein Gespräch mit Olivier Assayas darüber, wie das Internet und Digitalisierung unsere Wahrnehmung verändern, die dringend nötige Rückkehr von Sigmund Freud ins Kino und über die Anwesenheit des Abstrakten. – von Rüdiger Suchsland
  • Die Rote Sonne war schuld
    Japaner, Chinesen, Deutsche: Drei Veran­stal­tungen zu Beginn des Filmjahrs – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 148. Folge – von Rüdiger Suchsland

12.01.2017

  • Danke für das Kino
    Hans Strobel war der Wegbe­reiter des modernen Kinder­kinos. Er hat dem Filmfest München die Kinder­filme gebracht, und mir das Kino. Jetzt ist er im Alter von 79 Jahren in München verstorben. Eine persön­liche Erin­ne­rung – von Dunja Bialas
  • »Diese Hängematten-Mentalität entspricht so gar nicht unserer Lebensphilosophie!«
    Die FilmWel­tWirt­schaft blickt zum 11. Mal auf unsere modernen Arbeits­welt unter dem Stichwort der »Opti­mie­rung« – von Dunja Bialas

05.01.2017

  • Running Movies 2016
    Filme rauschen nur so an einem vorbei. Wir halten in einem Satz fest, was wir gesehen haben – ein rasanter Durchgang durchs vergangene Kinojahr – von Felicitas Hübner und Dunja Bialas
  • »Ich habe viel geweint und noch mehr getrunken«
    Die dritte Ausgabe der Filmreihe »Neues asia­ti­sches Kino« zeigt das Werk der korea­ni­schen Japanerin Yang Yonghi – von Dunja Bialas
  • Register ziehen wie noch nie: Hollywood 1952-1956
    Das Film­mu­seum München zeigt in der Retro­spek­tive »Kino wie noch nie« Holly­woods »bigger than life«-Klassiker – von Ulrich Mannes
top