Aumühle

Deutschland 1973-2016 · 90 Minuten
Regie: Alexeij Sagerer
Musik: Jürgen v. Hündeberg, Chor und Orchester des proT
Kamera: Heinrich Tichawsky

»Über die Unge­heu­er­lich­keit Fürs­teneck und der Land­schaft des Baye­ri­schen Waldes Über die Unge­heu­er­lich­keit der Behin­derten Menschen Über die Unge­heu­er­lich­keit der Inter­views mit dem Pfarrer und dem Heim­leiter Über die Unge­heu­er­lich­keit der Handlung in der still­ge­legten Zeche. Und vor allem über die Unge­heu­er­lich­keit dieses Filmes und ihn zu machen Und damit über das Provo­kante künst­le­ri­scher Arbeit.« (Alexeij Sagerer/proT, 2017)

top

Kinoprogramm München: Do. 20.04.2017 – Mi. 26.04.2017

Aumühle Rio Filmpalast Mi. 18:00 (Premiere mit Gästen)
(artechock-Artikel)
top