Der Name der Rose

BRD/F/I 1986 · 131 Minuten · FSK: ab 16
Regie: Jean-Jacques Annaud
Drehbuch: , ,
Kamera: Tonino Delli Colli
Darsteller: Sean Connery, F. Murray Abraham, Feodor Challapin jr., William Hickey u.a.

»Im Spät­mit­tel­alter (1327) kommen ein Fran­zis­ka­ner­mönch und sein Adlatus in eine Bene­dik­ti­ner­abtei in Nord­ita­lien, wo sie das Treffen einer Dele­ga­tion von Fran­zis­ka­nern mit einer päpst­li­chen Gesandt­schaft vorbe­reiten sollen. Sie geraten in eine Serie von myste­riösen Morden und klären die Verbre­chen mit detek­ti­vi­scher Kombi­na­ti­ons­gabe, wonach das Kloster in Schutt und Asche sinkt.« (Lexikon des inter­na­tio­nalen Films)

Verfil­mung des gleich­na­migen Romans von Umberto Eco das Ringen zwischen mittel­al­ter­li­chem Dämo­nen­glauben und Aufklä­rung.