Sputnik

Deutschland/B/CZ 2013 83 min. FSK: ab 0
Regie: Markus Dietrich
Drehbuch:
Kamera: Philipp Kirsamer
Darsteller: Flora Li Thiemann, Finn Fiebig, Luca Johanssen, Emil von Schnfels, Devid Striesow u.a.
Ein Kindertraum wird wahr

Beam me up, Erich

1957 brettert der Sputnik um den Erdball. Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin fliegt spter, 1961, hinterher. Das ist mutig und groartig. Die sowjetische Kosmonautin Walentina Tereschkowa fliegt 1963 als erste Frau und Role Model ins All.

Es gibt die Geschichte einer Schulklasse in der DDR, in der alle Kinder KosmonautInnen werden wollten. Nur ein Mdchen wollte Friseurin werden. Die hatte es dann erstmal schwer. Mit ihr wurde nicht mehr gesprochen.

Diese Begeisterung fr das extraterrestrische Flugwesen hat auch Markus Dietrich, den Autor und Regisseur des Films Sputnik, erfasst. Selbst Jahrgang 1979 lsst er sich von der Euphorie fr den Kosmos anstecken. Er schreibt: Als im Jahr 1957 der Sputnik die Erde umrundete und sein markantes Pieps-Gerusch rund um den Globus sandte, wurde nicht nur die ra der Raumfahrt eingeleitet, sondern auch eine weltweite Begeisterung ausgelst, die die Menschen wie eine Epidemie erfasste. Alle gemeinsam starrten in den Himmel oder krochen in die Radiogerte, um dem vorbeifliegenden knstlichen Himmelskrper zuzujubeln. Damals war ich noch nicht geboren. Aber der Sputnik wurde fr mich zu einem Symbol, dass man mit einer verrckten Idee und ein bichen Wellblech alles erreichen kann.

Eine weitere gute Nachricht zum Film ist, dass der DDR-Polizist nicht von Detlef Buck gespielt wird. Auch wenn Buck fr diese Rolle geradezu prdestiniert scheint, Devid Striesow kann das auch sehr gut. In den ersten Szenen schwebt der grnuniformierte Geist von Buck noch ein wenig vor dem inneren Filmauge. Dann hat Striesow den Vopo voll und ganz im Griff.

Sputnik ist ein Film, der sich den Ereignissen rund um den 9. November 1989 in besonderer Weise nhert. Er geht unter vielen anderen der Frage nach: Wer oder was brachte denn nun die Berliner Mauer zum Einsturz? War es SED-Politbro-Mitglied Gnter Schabowski mit seinem miesen Zettel-Trick? Oder war es doch der Dschungelcamper David Hasselhoff? Schlie߭lich hatte sein Hit I've been looking for freedom die Menschen in der DDR dazu gebracht, sich der dortigen Schreckensherrschaft und Diktatur bewusst zu werden. Im angelschsischen Raum wird geglaubt, dass David Hasselhoff fr einen beliebten Freiheitsbringer im deutschen Land gehalten wrde und alle alle Schallplatten, CDs und weitere Tontrger von ihm htten.

Auch der anfangs so schchterne Klaus Uhltzscht knnte der Mauer den Garaus gemacht haben. Dessen Geschichte beschrieb Thomas Brussig 1995 in seinem Schelmenroman Helden wie wir. Sebastian Peterson verfilmte 1999 den Stoff. Durch das Zeigen seines selbstbewusst und gro (→ erwachsen) gewordenen Genitals hatte Uhltzscht die DDR-Fhrung berzeugt, dem Drngeln des Volks nachzugeben und die antifaschistisch-sozialistischen Gatter zu ffnen.

Markus' Dietrich Film prsentiert eine andere Idee.

Im Herbst 1989 ist die DDR in groer Unruhe auf allen Seiten. Die ngstlichen ducken sich. Die, die es berall aushalten, trinken sehr viele Biere und Schnpse. Die Ungeduldigen und Zappligen berlegen, ob ihr eigenes Leben nicht mehr zu bieten haben knnte als die sozialen Errungenschaften des Arbeiter- und Bauernstaates.

Zu der letzten Gruppierung gehren einige Kinder des Dorfes Malkow in Brandenburg. Die zehnjhrige Friederike ist die mit der grten Klappe, einem groen Herz und viel Mut. Sie ist ein Trekkie der sozialistischen Art. Sie guckt die SciFi-Filme im Fernsehen nicht nur zur Unterhaltung, fr sie sind es Lehrfilme fr eigene Beam-Experimente. Sie will ihren innig geliebten Onkel, der Anfang November 1989 die DDR nach West-Berlin verlsst, wieder haben. Und zwar genau hier, vor Ort, in Malkow. Dafr braucht sie viel Energie. Die eigene, die ihrer mnnlichen Groupies und die aus der Steckdose.

Die Verwirklichung dieses Traums zeigt der mit viel Sorgfalt und liebevoller Mhe inszenierte Kinderfilm. Ein schner wilder Mix mit Elementen aus Historien-, Science Fiction- und Fantasy-Tpfen.

top