Wo ist das Haus meines Freundes?

Khane-ye Doust Kodjast?

»Weil er aus Versehen das Aufga­ben­heft seines Freundes Mohammad mit nach Hause genommen hat, will Ahmad das Heft noch heute seinem Freund ins Nach­bar­dorf bringen. Denn Mohammad braucht das Heft, weil er sonst von der Schule gewiesen wird. Gegen das Verbot der Mutter macht sich Ahmad auf die Suche nach dem Haus des Freundes, bei der ihm niemand helfen will oder kann. Parabel über Eigen­ver­ant­wor­tung und Freund­schaft und gegen Autorität.« (Zoom, 17/89, 4/90)

top