Vitalina Varela

Portugal 2019 · 124 Minuten
Regie: Pedro Costa
Drehbuch: ,
Kamera: Leonardo Simões
Schnitt: João Dias, Vítor Carvalho

»Eine nacht­schwarze Geis­ter­ge­schichte, streng, bild­ge­waltig, expres­sio­nis­tisch. Vitalina hat 25 Jahre auf den Kapverden auf ihr Flug­ti­cket nach Lissabon gewartet und schafft es jetzt noch nicht einmal recht­zeitig zur Beer­di­gung ihres in Portugal verstor­benen Ehemanns. Ihr vergeb­li­ches Leben kommt in der Erin­ne­rung auf und der nicht in Erfüllung gegangene gemein­same Lebens­traum. Es ist die wahre Lebens­ge­schichte von Vitalina, die bereits in Costas Horse Money zu sehen war. Gedreht wurde in den Slums von Lissabon.« (Underdox 2019)

top

Kinoprogramm München: Do. 10.10.2019 – Mi. 16.10.2019

Vitalina Varela (OmeU) (+Kurzfilme »Optical Sound«, »Cavalcade«) Filmmuseum München Do. 19:00 (Underdox 14 · zu Gast: Regisseur Mika Taanila)
(artechock-Ankündigung)
top