Videodrome

Kanada 1982 · 84 Minuten · FSK: ab 18
Regie: David Cronenberg
Drehbuch:
Kamera: Mark Irwin
Darsteller: James Woods, Deborah Harry, Sonja Smith, Peter Dvorsky, Les Carlson u.a.

»Max Renn hat sich in der Welt des Kabel­fern­se­hens eine kleine Nische geschaffen, von der er leben kann. Provo­zieren um jeden Preis, das ist sein Moto, und er schreckt weder vor Porno­gra­phie noch vor Gewalt zurück. Eines Tages entdeckt einer seiner Mitar­beiter einen Pira­ten­sender, dessen Programm ihn faszi­niert: der Sender Video­drome zeigt immer den selben Raum, in dem sado­ma­so­chis­ti­sche Spielchen gefilmt und ins Fern­seh­netz einge­speist werden. Auch die Freundin von Max, Nicky, will mehr über den geheim­nis­vollen Sender wissen, und macht sich auf die Suche.« (zelluloid.de)

»Die Plotidee, einen Film über ein Videoband zu machen, dessen Betrach­tung ernste, ja sogar tödliche Wirkung hat, findet sich nicht erst seit dem asia­ti­schen Kultfilm The Ring in der Filmwelt. Bereits 1983 schuf David Cronen­berg mit Video­drome einen höchst vers­tö­renden Beitrag zu diesem Thema.« (Film­zen­trale)

top