Stromberg – Der Film

Deutschland 2013 · 123 Minuten · FSK: ab 12
Regie: Arne Feldhusen
Drehbuch:
Kamera: Johannes Imdahl
Darsteller: Christoph Maria Herbst, Bjarne Mädel, Oliver K. Wnuk, Diana Staehly, Milena Dreißig u.a.

»Stromberg macht sich mit seinen Mitar­bei­tern aus der Scha­dens­re­gu­lie­rung auf den Weg in ein Landhotel, in das die Capitol-Versi­che­rung die gesamte Beleg­schaft zur 50-Jahr-Jubiläums­feier geladen hat. Mit dabei sind natürlich auch Berthold „Ernie“ Heis­ter­kamp, das lang­jäh­rige Mobbing­opfer der Abteilung, Lieb­lings­kol­legin Jennifer Schirr­mann und das verhei­ra­tete Kolle­gen­paar Ulf und Tanja samt Pfle­ge­sohn Marvin. Es könnte so ein schöner Abend werden – hätte Stromberg nicht erfahren, dass die Schließung seiner Filiale unmit­telbar bevor steht. Rettung verspricht nur ein Wechsel in die Zentrale – und genau den will er auf der Feier anbahnen, wo alle Entschei­dungs­träger der Capitol versam­melt sind. Doch ausge­rechnet Ernie hat denselben Plan – und liefert sich mit Stromberg ein Duell, in dem sich beide dem Vorstand von ihrer aller­besten Seite präsen­tieren. Während Ernie den Vorz­ei­ge­an­ge­stellten mimt, gibt sich Stromberg als fürsorg­li­cher Vater der Abteilung, der von seinen Mitar­bei­tern geschätzt und geachtet wird. Dass genau das nicht der Fall ist, wird schnell klar – doch ›Büro ist Krieg, und den gewinnt man nicht bei der Heils­armee‹, so das Motto.« (Verleih)

top