Raskolnikow

Deutschland 1923 · 104 Minuten
Regie: Robert Wiene
Drehbuch: ,
Kamera: Willy Goldberger
Darsteller: Grigori Chmara, Michael Tarschanow, Maria Germanowa u.a.

Raskol­nikow ist ein typisch expres­sio­nis­ti­scher Held: Geplagt von Schuld­ge­fühlen nach seiner Mordtat, versinkt er mehr und mehr in psycho­ti­schen Träumen. »Man spürt, wie die Furcht ihm die Lunge zusam­men­schnürt, der Atem immer röchelnder wird, die Luft abpreßt. Die dunklen Abenteuer der Seele, das Hämmern des Gewissens verwirk­li­chen sich in sichtbar gemachten Visionen« (Rudolf Kurtz).

Kinoprogramm München: Do. 25.11.2021 – Mi. 01.12.2021

Raskol­nikow Filmmuseum München So. 17:00 (Live-Musik: Günter A. Buchwald)