Paris, Texas

BRD/F/USA 1984 148 Minuten
Regie: Wim Wenders
Drehbuch: Sam Shepard
Kamera: Robby Mller
Darsteller: Harry Dean Stanton, Nastassja Kinski, Dean Stockwell, Bernhard Wicki, Aurore Clment u.a.

Ein sprach- und erinnerungslos in der texanischen Wste aufgefundener Mann findet langsam in die Gemeinschaft zurck und macht sich zusammen mit dem siebenjhrigen Sohn auf die Suche nach seiner verschwundenen Frau, nach seiner Vergangenheit und nach neuen Formen des Zusammenlebens. Wim Wenders resmiert seine Erfahrungen mit dem amerikanischen Kino und dem amerikanischen Traum in einer formal bestechenden, gefhlsstarken Synthese aus Genrefilm und Autorenkino. (Lexikon des Int. Films)

top