Natarang

Indien 2009 · 124 Minuten
Regie: Ravi Jadhav
Drehbuch:
Kamera: Mahesh Limaye
Darsteller: Atul Kulkarni, Vibhavari Deshpande, Sanalee Kulkarni, Kishore Kadam, Priya Berde u.a.

»Das Porträt eines Mannes, der sich traut ›anders‹ zu sein: Guna, Land­ar­beiter in der indischen Provinz Maha­rashtra, träumt davon, in einem in der Region höchst populären Tamasha-Stücke auf der Bühne zu stehen. Einmal möchte er ein König sein – und da bietet sich ihm uner­wartet die Gele­gen­heit, eine eigene Thea­ter­gruppe zu gründen. Entschlossen greift er zu und sieht sich am Ziel seiner Träume. Da tut sich uner­wartet ein Problem auf: Diese Form des Theaters bedingt nämlich ›umge­kehrte‹ Hosen­rollen in Form eines Nachya, eines Mannes, der eine Frau spielt. Guna beschließt, um seinen Traum zu verwirk­li­chen, diesen Part selbst zu über­nehmen. Mit unge­ahnten Folgen. Seine Frau verlässt ihn, Freunde verlachen ihn, bezeichnen ihn als schwul, als Eunuchen gar. Doch Guna ist Künstler und weiß, wie schmerz­haft Kunst sein kann...

Ein Para­de­bei­spiel für einen Film des so genannten Marathi-Genres, wunderbar gespielt und getanzt vom charis­ma­ti­schen Haupt­dar­steller Atul Kulkarni.« (Filmfest München)

top