Kosmische Reise

Kosmicheskiy reys

»Der Film handelt von einem betagten Astro­phy­siker namens Pawel Iwano­witsch Sedych, der trotz eines fehl­ge­schla­genen Testflugs mit seiner Katze einen Raumflug zum Mond mit seiner Welt­raum­ra­kete plant. Nach einem Streit über Fragen persön­li­cher Loyalität und büro­kra­ti­scher Einmi­schung besteht Sedych unter Miss­ach­tung gesund­heit­li­cher Probleme darauf, seinen Asiss­tenten und den Jungen Andrju­scha auf dem Flug zu begleiten. Den drei Astro­nauten gelingt die Landung auf dem Mond, unglück­li­cher­weise büßen sie dabei aber Treib­stoff und ihr Funkgerät ein. Unterwegs haben sie die Schwer­lo­sig­keit erlebt und auf dem Mond die verrin­gerte Schwer­kraft. Als sie sich anschi­cken, der Erde ihre geglückte Landung visuell zu signa­li­sieren, entdecken sie, daß die Katze die vorher­ge­hende Mission überlebt hat, und daß gefrorene Überreste der Mond­at­mo­s­phäre als Treib­stoff für ihren Rückflug dienen können.« (Inter­na­tio­nale Stumm­film­tage)

top