Elfriede Jelinek – Die Sprache von der Leine lassen

Deutschland 2022 · 100 Minuten · FSK: ab 12
Regie: Claudia Müller
Drehbuch:
Kamera: Christine A. Maier
Schnitt: Mechthild Barth
Stimme: Ilse Ritter, Sandra Hüller, Stefanie Reinsperger, Sophie Rois, Maren Kroymann u.a.

»Wunder­kind, Skan­dal­au­torin, Vater­lands­ver­rä­terin, Thea­ter­furie, Femi­nistin, Mode­lieb­ha­berin, Kommu­nistin, Pessi­mistin, Sprach­ter­ro­ristin, Rebellin, „Enfant Terrible“, Nest­be­schmut­zerin, geniale, verletz­liche Künst­lerin, Nobel­preis­trä­gerin. Der Film über Elfriede Jelinek, die 2004 als erste öster­rei­chi­sche Schrift­stel­lerin mit dem Nobel­preis für Literatur ausge­zeichnet wurde, stellt ihren künst­le­ri­schen Umgang mit Sprache in den Mittel­punkt. Die Montage aus Archiv­ma­te­rial und zum Teil neu aufge­nom­menen Off-Texten und O-Tönen wird aus der Perspek­tive von Elfriede Jelinek erzählt.« (Filmfest München 2022)

Kinoprogramm München: Do. 24.11.2022 – Mi. 30.11.2022

Elfriede Jelinek – Die Sprache von der Leine lassen City-Atelier So. 12:00