Eierdiebe

Deutschland 2003 · 87 Minuten · FSK: ab 12
Regie: Robert Schwentke
Drehbuch:
Kamera: Florian Ballhaus
Darsteller: Wotan Wilke Möhring, Alexander Beyer, Thomas Thieme, Julia Hummer u.a.

Bei Martin Schwarz wird Hoden­krebs diagnos­ti­ziert. Er durchlebt all die Tests, Opera­tionen, Thera­pie­ver­suche, in einem Kran­ken­haus, dessen Personal haupt­säch­lich aus Knall­chargen zu bestehen scheint; muss sich mit seinen auf Norma­lität machenden Eltern herum­schlagen. Schließ­lich landet er auf der Chemo-Station, wo er sich das Zimmer mit zwei Splat­ter­film-guckenden, barschen jungen Typen teilen muss. Irgend­wann reicht ihm der Zirkus, und er beschließt, seine eigene Form von Wider­stand zu insze­nieren: Er will sich, zusammen mit seinen Zimmer­ge­nossen, sein ampu­tiertes Ei aus den Kata­komben des Hospitals zurück­holen.

Deutscher Versuch einer schwarzen Komödie um Krebs.