Ceský sen – Der tschechische Traum

Ceský sen

Tschechien 2004 · 90 Minuten
Regie: Vít Klusák, Filip Remunda
Drehbuch: ,
Kamera: Vít Klusák, Filip Remunda
Schnitt: Zdenek Marek

»Schöne bunte Warenwelt. So genannte Hyper­märkte schossen in den vergan­genen Jahren in der Tsche­chi­schen Republik wie Pilze aus dem Boden. Zwei Absol­venten der Prager Film­hoch­schule ist es auf eine ebenso intel­li­gente wie witzige Weise gelungen, die Mani­pu­la­ti­ons­me­cha­nismen offen zu legen, die den Siegeszug des Kauf­rau­sches begleiten. Eine profes­sio­nell aufge­zo­gene Werbe­kam­pagne über­schwemmte Prag mehrere Wochen lang mit Anzeigen, TV- und Radio­wer­bung, Flyern und Plakaten: Der neue Super­markt ›Ceský sen‹ (tsche­chi­scher Traum) lockte mit sensa­tio­nellen Preisen und zugkräf­tigen Slogans wie ›Geht nicht hin!‹ oder ›Gebt nichts aus!‹. Doch hinter der bonbon­bunten Fassade am Prager Stadtrand war: nichts.« (Dok.Fest 2005)

top