04.07.2013

31. Filmfest München

»Rasende Reporter«: Stimmungsbericht

Subjektiv - Dokumentarfilm im 21. Jahrhundert
Die Kinderreporter am "Set".

Stimmungs- und Abschlussbericht aus unserer Kinderredaktion

Geschwisterliebe zwischen den zwei kurdischen Brüdern Zana und Dana, eine spannende Geschichte über wahre Räuber-Freundschaft und ein kleiner Junge, der sein Lachen verloren hat – all das sind Filminhalte, die uns auf dem Kinderfilmfest besonders fasziniert haben.
Wir, die Rasenden Reporter, sind vor Filmbeginn schon immer ein bisschen früher im Gasteig, um in unserer Redaktionsecke alles für unseren Einsatz vorzubereiten. Die Vorfreude, aber auch die Aufregung, steigt währenddessen gewaltig. Dann heißt es ab in den Kinosaal und den Film sehr aufmerksam verfolgen, schließlich müssen wir am Ende eine Kritik verfassen. Besonders toll ist es, wenn auch die Filmemacher und Schauspieler da sind und wir sie im Anschluss mit unseren Fragen löchern dürfen. Ausgerüstet mit Notizblock, Aufnahmegerät, Mikrofon und einer großen Portion Mut geht es nach dem Film dann richtig an das journalistische Arbeiten. Wir interviewen Prominente und Gäste, machen Fotos und schreiben in einer Kritik, was uns am Film besonders gut oder weniger gefallen hat. Wenn ihr jetzt neugierig auf unsere Arbeit geworden seid, könnt ihr auf http://www.jff.de/kinderreporter/ spannende Filmbeschreibungen und unsere Kritiken nachlesen und viele Interviews anhören.

Christine Geier und Susanne Heindl (JFF München)

+ + +

Weitere Veranstaltungen auf dem Kinderfilmfest:

Workshop: Hast Du Töne?
Vortrags­saal der Biblio­thek im Gasteig, Sa. 06.07., 11:20 Uhr – 16:30 Uhr
Beitrag: 7,50 Euro
Nur mit Anmeldung im Ticket Office unter 089 / 381 90472.
Teilnahme: max. 15 Kinder ab 8 Jahren

Mehr Informationen unter www.filmfest-muenchen.de