The Zero Theorem

Großbritannien/F/RO/USA 2013 · 109 Minuten · FSK: ab 12
Regie: Terry Gilliam
Drehbuch:
Kamera: Nicola Pecorini
Darsteller: Christoph Waltz, David Thewlis, Mélanie Thierry, Lucas Hedges, Matt Damon u.a.

»In einer dysto­pi­schen Zukunft lebt das exzen­tri­sche Compu­ter­genie Qohen Leth äußerst zurück­ge­zogen in der Ruine einer ausge­brannten Kirche. Für eine anonyme Firma arbeitet er fieber­haft daran, das ›Zero Theorem‹ zu lösen. Diese mathe­ma­ti­sche Formel enthält nicht weniger als die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens. Den Macht­ha­bern der Orwell­schen Zukunfts­welt, in der Qohen lebt, scheint dies gar nicht zu gefallen. Sie schicken ihm immer wieder die verfüh­re­ri­sche Bainsley sowie Bob, den rebel­li­schen Sohn des myste­riösen Firmen­vor­stands ›Manage­ment‹ ins Haus, um seine Forschungen zu stören und die Lösung des größten Rätsels der Mensch­heit zu verhin­dern. Doch Leth ist fest entschlossen, seine Arbeit zu Ende zu bringen. Denn man hat ihm in Aussicht gestellt, dass er dann jenen Anruf erhalten würde, auf den er seit Jahren verzwei­felt wartet.« (Filmfest München)

top