Der Vogel Greif – Lautlose Jäger in heimischer Natur

DDR 1984 · 24 Minuten
Regie: Horst Hennig
Kamera: Wolfram Taubert

Doku­men­ta­tion(Beta)

»Neben den Jagd-, Nist- und Brut­ge­wohn­heiten dieses ›Herr­schers der Lüfte‹, gefilmt im Kreis Calbe und Zerbst, wird die Rolle der Greifen im Haushalt der Natur und als ökolo­gi­sche Schäd­lings­ver­tilger im Dienste von Land- und Forst­wirt­schaft doku­men­tiert.

Apart from hunting, nesting and breeding habits of this ›Lord of the Air‹, filmed
Near to Calbe and Zerbst, the role of griffins within the economic balance as ecolo­gical exter­mi­nator of parasites, co-operating with agri­cul­ture and forestry is docu­mented.

Redak­teurin: Katja Kirchen­witz
Schnitt: Lotti Findeisen
Produk­ti­ons­leiter: Siegfried Amme
Produzent: DDR-Fernsehen
Erst­sen­dung: 06.02.1984
Herkunft der Kopie: Deutsches Rund­funk­ar­chiv (DRA), Babels­berg
Rechte: Deutsches Rund­funk­ar­chiv (DRA), Babels­berg«

(16. Inter­na­tio­nales Doku­men­tar­film­fes­tival München; Texte: Gabriele Teutloff, Über­set­zung ins Englische: Eva Kluge)

top