Ein Tag im September

One Day in September

USA/GB/CH 1999 · 88 Minuten · FSK: -
Regie: Kevin Macdonald
Drehbuch:
Kamera: Neve Cunningham, Alwin H. Küchler
Schnitt: Justine Wright

»Am frühen Morgen des 5. September 1972 nahmen acht Paläs­ti­nenser vom Kommando 'Schwarzer September' zwölf Israelis als Geiseln und verlangten für 200 Gefangene in mehreren Ländern die Freiheit. Verhand­lungen und Ultimaten verteilten sich über den ganzen Tag, Israel wollte sich keines­falls erpressen lassen. Schließ­lich wurde auf dem Flugplatz Fürs­ten­feld­bruck ein Langstre­cken­flug­zeug bereit­ge­stellt. Dort kam es in der Nacht zu schweren Schieße­reien zwischen den Terro­risten und Scharf­schützen der Polizei. Elf Israelis, fünf Paläs­ti­nenser und ein Deutscher starben.« (Berliner Zeitung)

»Der britische Regisseur Kevin MacDonald konnte den letzten über­le­benden Geisel­nehmer von München in seinem Versteck in Afrika aufstöbern und überreden, als Zeuge aufzu­treten: Jamal Al Gashey erzählt die Geschichte der Geisel­nahme aus seiner eigenen, die Tat begrün­denden, aber keines­wegs beschö­ni­genden Sicht und mit dem Wissens­vor­sprung, den nur ein Täter haben kann. Sein den Film als roter Faden durch­zie­hender Bericht ergänzt und rela­ti­viert die geschickt montierten zeit­genös­si­schen Film­auf­nahmen sowie die Aussagen anderer Zeugen.« (BR online)

top