Sterns Stunde: Bemerkungen über das Rind

BRD 1970 · 44 Minuten
Regie: Horst Stern
Drehbuch:
Kamera: Franz Brandeis

Doku­men­ta­tion (Beta, Farbe)

»Horst Stern doku­men­tiert und erläutert die unnatür­liche Aufzucht und Haltung von Haus­rin­dern und setzt sich mit den Zucht­be­din­gungen der spani­schen Kampf­s­tiere ausein­ander. In den Zeiten von BSE und Maul- und Klau­en­seuche ist Horst Sterns gründ­liche Recherche und scharf­zün­gige Kritik an der modernen Massen­tier­hal­tung aktueller denn je.
Trotz der ambi­tio­nierten Kritik ging es damals nicht darum, die deutsche Bevöl­ke­rung zu Vege­ta­riern zu machen. Horst Sterns Beitrag erinnerte die auf exotische Tierwelt abon­nierte Fern­seh­ge­sell­schaft daran, dass nicht nur Löwen in der Serengeti und Echsen auf Galapagos erhaltens- und schüt­zens­wert sind, sondern dass auch Kühe, Hühner und Schweine in unseren Ställen ein Recht auf artge­rechtes Leben vor dem Schlachttod haben.

Horst Stern documents and explains the unnatural raising and keeping of domestic cattle and examines the breeding condi­tions for Spanish fighting bulls. In times of the Mad-Cow-Disease and Foot-and Mouth Disease, the thorough research of Horst Stern and his sharp criticism for modern mass keeping of animals is more up to date than ever.

Kamera: Franz Brandeis, Kurt Hirschel
Redaktion: Kultur und Gesell­schaft des Süddeut­schen Rundfunks (SDR)
Redak­ti­ons­leiter: Jörg Dattler
Erst­aus­strah­lung (ARD): 11.08.1970
Herkunft der Kopie: Südwest­rund­funk (SWR), Stuttgart
Rechte: Dr. Horst Stern«
(16. Inter­na­tio­nales Doku­men­tar­film­fes­tival München; Text: Gabriele Teutloff, Über­set­zung ins Englische: Eva Kluge)

top