Soldaten – Eine Geschichte aus Ferentari

Soldatii – Poveste din Ferentari

»Eine moderne Romeo & Julia-Variante. Ferentari ist ein Viertel im Südwesten von Bukarest. Hier leben viele Roma, hier ist auch eine Heimat der Manele-Musik, über die der Ethno- loge Adi eine wissen­schaft­liche Arbeit schreiben will. Dazu muss er aber erst einmal Zugang in diese für ihn fremde Welt finden. Der leut­se­lige Alberto ist ein idealer Führer. Aller­dings ist er gerade erst aus dem Gefängnis gekommen und ständig in Geldnöten. Zwischen den beiden Männern entwi­ckelt sich eine sehr spezielle Liebes­ge­schichte zwischen Homo­so­zia­lität, Prosti­tu­tion und Feld­for­schung. Die Tragik des Films ergibt sich aus dem Konflikt zwischen der intel­lek­tu­ellen Bour­geoisie im Zentrum Bukarests und den „Ausge­stoßenen“ am Rande.« (Film­mu­seum München)

top

Kinoprogramm München: Do. 08.11.2018 – Mi. 14.11.2018

Soldaten – Eine Geschichte aus Ferentari (Soldatii – Poveste din Ferentari) (OmeU) Filmmuseum München Sa. 18:30 (Einfüh­rung: Bert Rebhandl)
(artechock-Ankündigung)
top