Schattenväter

Deutschland 2005 · 95 Minuten · FSK: ab 0
Regie: Doris Metz
Drehbuch:
Kamera: Sophie Maintigneux

Zwölf und siebzehn waren Matthias Brandt und Pierre Guillaume im Jahr 1974, als Willy Brandt als Bundes­kanzler zurück­treten musste, nachdem sich heraus­ge­stellt hatte, dass sein engster Berater Günter Guillaume ein DDR Spion war. Fast 30 Jahre später bringt Doris Metz die beiden inzwi­schen erwach­senen Männer zum Sprechen, über ihre persön­liche Wahr­neh­mung der öffent­li­chen Väter und vor allem ihren langen Weg der Eman­zi­pa­tion: Zwei Söhne in Deutsch­land, die durch die Geschichte dieses Landes zugleich verbunden und getrennt sind. Zwei Väter, die schat­ten­haft enig­ma­tisch sind, und zugleich einen riesigen Schatten werfen, aus dem die Söhne heraus­treten müssen. (Film.de)

top