Polder – Tokyo Heidi

Schweiz/D 2015 · 94 Minuten · FSK: ab 16
Regie: Julian M. Grünthal, Samuel Schwarz
Drehbuch:
Kamera: Quinn Reimann
Darsteller: Nina Fog, Christoph Bach, Pascal Roelofse, Philippe Graber, Samuel Schwarz u.a.

»Der deutsch-schwei­ze­risch-chine­si­sche Konzern Neuroo-X hat sich einen Namen mit Spielen gemacht, welche die Grenze zwischen Realität und Gaming verschwimmen lassen. Das neu ange­kün­digte Gadget Red Book soll Spielern darüber hinaus bald eine völlig neue Art der Wirk­lich­keits­er­fah­rung und Wunscher­fül­lung als fantas­ti­sches Abenteuer ermög­li­chen und ist ein streng gehütetes Geheimnis. Dann aller­dings stirbt der Spiel­ent­wickler Marcus kurz vor der Fertig­stel­lung von Red Book. Seine Geliebte, Ryuko, findet heraus, dass während eines Testlaufs des Spiels in China etwas Schreck­li­ches passiert ist. Sie begibt sich daraufhin in die virtuelle Realität, um mehr über die Machen­schaften von Neuroo-X heraus­zu­finden. Zunehmend verliert sie die Wirk­lich­keit und ihren Sohn Walter aus den Augen, der plötzlich verschwindet, während sie es in dem paral­lelen digitalen Universum mit Hexen, Kämpfern, Dämonen und Atten­tä­tern zu tun bekommt.« (movie­pilot.de)

top