Playing Men

Slowenien/Kroatien 2017 · 60 Minuten
Regie: Matjaž Ivanišin
Drehbuch:
Kamera: Gregor Bozic
Schnitt: Matic Drakulic

»Regisseur Matjaz Ivanisin begibt sich auf eine Reise in den medi­ter­ranen Raum, auf der Suche nach Männern und ihren tradi­tio­nellen Spielen. Anfäng­lich misst er der Tatsache, dass Sport und Spiel ernst­hafte Ange­le­gen­heiten sind, eine aufrich­tige Bedeutung zu. Auf einer Wiese in der Türkei ringen Jungs und Männer – sie sind von Kopf bis Fuss mit Öl einge­schmiert – zu betörend lauter Musik, rutschen ab, fassen nach und suchen auch mal in der Hose des Gegners nach Halt. Weiter geht die Reise zu abge­fah­renen Zähl­spielen, die von schrillen Schreien begleitet werden, gegen die jeder Battle-Rapper aufgeben würde. Und in Italien werden Käselaibe präzis durch enge Gassen geworfen.

Archai­sche Spiele, die männliche Aggres­sion kana­li­sieren – der Film hätte auf diesem Weg noch zahllose Varianten finden können. Wäre der Regisseur nicht plötzlich in eine kreative Krise gefallen, sichtlich ermüdet von all den Darbie­tungen. Er richtet die Kamera auf sich selbst und muss neu defi­nieren, wonach er nun wirklich sucht.« (Xenix-Kino Zürich)

top

Kinoprogramm München: Do. 11.10.2018 – Mi. 17.10.2018

Playing Men (OmeU) (+Vorfilm »Las Cruces«) Werkstattkino Mi. 18:30 (Underdox13)
top