Paycheck – Die Abrechnung

Paycheck

USA 2003 · 119 Minuten · FSK: ab 12
Regie: John Woo
Drehbuchvorlage: Philip K. Dick
Drehbuch:
Kamera: Larry Blanford
Darsteller: Ben Affleck, Aaron Eckhart, Uma Thurman, Paul Giamatti u.a.

Jennings (Ben Affleck) ist ein HighTech-Auftrags­dieb: Er analy­siert für Elek­tro­nik­firmen die neuesten Konkur­renz­pro­dukte und baut sie dann (mit kleinen Verbes­se­rungen) nach. Zu seinem Job gehört es, dass er sich nach voll­brachter Arbeit alle Erin­ne­rung an diesel­bige aus dem Gehirn löschen läßt. Gegen eine riesige finan­zi­elle Entloh­nung läßt er sich auf einen neuen, myste­riösen Job ein, der ihn ganze drei Jahre seines Lebens (und seiner Erin­ne­rung) kosten soll. Als er aus der Teil­amnesie auftaucht, muss er fest­stellen, dass er sich selbst die gigan­ti­sche Geldsumme, die ihm zustünde, ausge­tauscht hat gegen ein Kuvert mit einer großen Handvoll scheinbar wertloser Alltags­ge­gen­s­tände. Und dass jemand ihm an den Kragen will. Als Verfolgter merkt er dann bald, dass all die Gegen­s­tände aus dem Kuvert auf wunder­same Weise immer wieder lebens­ret­tende Verwen­dung finden. Als hätte Jennings die Zukunft voraus­ge­sehen...

Verfil­mung einer frühen Kurz­ge­schichte von Philip K. Dick.

top