El olvido – Oblivion

El olvido

Niederlande 2008 · 93 Minuten
Regie: Heddy Honigmann
Drehbuch: , ,
Kamera: Adri Schrover
Schnitt: Danniel Danniel, Jessica de Koning

»Formal heraus­ra­gend porträ­tiert Heddy Honigmann verschie­dene Menschen, die in Perus Haupt­stadt Lima im Dienst­leis­tungs­ge­werbe arbeiten. Ältere Barkeeper und Kellner in wunder­schönen Jahr­hun­dert­wende-Cafés. Kinder, die in Ampel­pausen kleine Kunst­stücke für die wartenden Auto­fahrer aufführen. Einen kleinen Schuh­putzer. ›Service is perfect acting‹, sagt einer ihrer Helden irgend­wann. Die Prot­ago­nisten werden nach ihren Erin­ne­rungen befragt; manche erzählen dann humorvoll von kleinen Wider­stands­akten, viele Geschichten aber sind traurig – am trau­rigsten ist das völlige Fehlen von Erin­ne­rung, von dem der kleine Schuh­putzer spricht. Und der Zuschauer erfährt, dass in Peru Frosch­saft getrunken wird, um das Gedächtnis zu stärken. Und die Ampel springt auf rot. Jetzt können die Kinder wieder Räder schlagen und jonglieren. Bis es grün wird.« (film­spiegel.net)

top