No!

Chile/Frankreich/USA 2012 · 118 Minuten · FSK: ab 6
Regie: Pablo Larraín
Drehbuch:
Kamera: Sergio Armstrong
Darsteller: Gael García Bernal, Alfredo Castro, Luis Gnecco, Antonia Zegers, Marcial Tagle u.a.

»Chile, 1988. Auf inter­na­tio­nalen Druck lässt Diktator Pinochet ein Refe­rendum über die Fort­füh­rung seiner Präsi­dent­schaft durch­führen: Das Si bestätigt ihn weitere acht Jahre im Amt, das No öffnet den Weg zu freien Wahlen. Alle Prognosen sagen den Sieg Pinochets voraus, der Staat, Gesell­schaft und Medien mit eiserner Hand kontrol­liert. In der fast aussichts­losen Situation engagiert das breit gefächerte Oppo­si­ti­ons­bündnis den jungen Werbe­fach­mann René Saavedra, obwohl der bisher mehr mit Erfri­schungs­ge­tränken als mit Politik zu tun hatte. Unter der ständigen Über­wa­chung des Regimes, mit äußerst knappen Ressourcen und einigem Gegenwind aus den eigenen Reihen entwerfen René und sein Team aus dem Zauber­kasten der Werbewelt eine knallig-bunte-Kampagne. Erst allmäh­lich wird René bewusst, mit wem er sich angelegt hat. (...)« (Le Monde/Theatiner Kino, München)