Neptune Frost

USA/Ruanda/F/Kanada 2021 · 110 Minuten
Regie: Anisia Uzeyman, Saul Williams
Drehbuch:
Kamera: Anisia Uzeyman
Darsteller: Cheryl Isheja, Bertrand Ninteretse, Elvis Ngabo, Eliane Umuhire, Dorcy Rugamba u.a.

»Matalusa ist von seiner Arbeit in den Coltan-Minen geflüchtet und so auch dem auto­ri­tären Regime in Burundi entkommen, das aus reiner Geldgier die Ressourcen des Landes und auch seine Bevöl­ke­rung ausbeutet. In einem Dorf, das aus recy­celten Compu­ter­teilen besteht, trifft er auf die inter­se­xu­elle Hackerin Neptune, die Matalusa in eine Welt nie geahnter Möglich­keiten entführt.« (kino-zeit.de)

»Die in Ruanda ange­sie­delte musi­ka­li­sche Liebes­ge­schichte zwischen Neptun, inter­se­xuell und ausge­rissen, und einem Colt­an­mi­nen­ar­beiter feierte 2021 Bei Cannes Director’s Fortnight Debüt. Der aus der Feder des ameri­ka­ni­schen Sängers und Slam-Poeten Saul Williams stammende und unter Co-Regie der fran­zö­sisch-ruan­di­schen Schau­spie­lerin und Filme­ma­cherin Anisia Uzeyman gedrehte kosmische Wahnsinn ist Williams Debüt. Für den Sound- track zeichnete ebenfalls Williams verant­wort­lich. So ist diese tech­no­lo­gi­sche Revo­lu­tion der Arbeiter*innen­klasse auf Kinyar­wanda viel­leicht einer der unde­fi­nier­ba­reren Filme der letzten Zeit aus Afrika.« (Inter­na­tional Film Festival Innsbruck 2022)

Kinoprogramm München: Do. 08.12.2022 – Mi. 14.12.2022

Neptune Frost (OmU) Arena Filmtheater So. 20:45