Mein Kampf

Deutschland/Österreich/CH 2009 · 110 Minuten · FSK: ab 12
Regie: Urs Odermatt
Drehbuch:
Kamera: Jo Molitoris
Darsteller: Götz George, Tom Schilling, Anna Unterberger, Bernd Birkhan, Wolf Bachofner u.a.

»Im Jahre 1910 reist der junge Hitler aus der tiefsten öster­rei­chi­schen Provinz nach Wien, um als Maler die Welt zu erobern. In einem Männer­heim in der Leichen­gasse mietet er sich ein, um dem großen Tag der Aufnah­me­prü­fung an der Akademie der schönen Künste entge­gen­zu­fie­bern. Die schäbige Baracke teilt er sich mit zwei Juden: dem windigen Bibel­ver­käufer Schlomo Herzl und dem Kosher-Koch Lobkowitz, der behauptet, Gott zu sein. Mitunter voll­bringt er wirklich Wunder. Der alters­weise Schlomo will ein eigenes Buch schreiben: Der Titel ›Mein Leben‹ findet hier wenig Anklang, ›Mein Kampf‹ dafür umso mehr. Auch Adolf Hitler ist begeis­tert.
Die Film­gro­teske Mein Kampf, nach der gleich­na­migen Thea­terf­arce von George Tabori, ist keine histo­ri­sche Rekon­struk­tion von Hitlers Wiener Zeit. Sie ist vielmehr eine zeitlose Parabel vom Guten, das dem Bösen dient und die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen lässt.« (Berlinale 2010)

top