Mein gestohlenes Land

Deutschland 2022 · 93 Minuten
Regie: Marc Wiese
Drehbuch:
Kamera: Wolfgang Held
Schnitt: Marc Schubert

»Paúl steht mit Hernán auf dem Berg und betet für Schutz und Segen der Pachamama. Für seinen Wider­stand gegen die Übernahme seines geliebten Landes. Er weiß nicht, wie lange er diesen „David gegen Goliath“-Kampf überleben kann und trotzdem ist er fest entschlossen. Der coura­gierte Jour­na­list Fernando zeigt anhand seiner Recher­chen, wie Ecuador mithilfe des ehema­ligen Präsi­denten Rafael Correa von China ausge­plün­dert wird. Mittels unfairer Verträge erhalten chine­si­sche Inves­toren immer mehr Kontrolle über alle wichtigen natür­li­chen Ressourcen und das poli­ti­sche Geschehen. Der Film begleitet hautnah die Proteste gegen den Bergbau der Mine „Río Blanco“ und das gefähr­liche Unter­fangen des Jour­na­listen, die Wahrheit zu verbreiten.« (Dayela Valen­zuela · DOK.fest München 2022)

Kinoprogramm München: Do. 24.11.2022 – Mi. 30.11.2022

Mein gestoh­lenes Land (OmU) Werkstattkino Fr. 18:00