Meine Brüder und Schwestern im Norden

Deutschland/Nordkorea 2016 · 113 Minuten · FSK: ab 0
Regie: Sung-Hyung Cho
Drehbuch:
Kamera: Thomas Schneider, Julia Daschner
Schnitt: Fabian Oberhem

»Die in Südkorea geborene Doku­men­ta­ristin Sung-Hyung Cho reist nach Nordkorea und porträ­tiert den Alltag einfacher Menschen. Da die Aufnahmen vom herr­schenden System streng regle­men­tiert werden und der Selbst­in­sze­nie­rung des Regimes dienen, versucht der Film erst gar nicht, subversiv Miss­stände aufzu­klären oder ideo­lo­gi­sche Verbrä­mungen sichtbar zu machen, konzen­triert sich vielmehr mit großer Geduld, Neugier und Empathie auf die Gespräche und Begeg­nungen, worüber man viel über das Leben in der Diktatur erfährt. Der sanften Annähe­rung an das abge­schot­tete Land gelingen so bisweilen über­ra­schend beschwingte Szenen, die ihrer­seits allzu ideo­lo­gi­sche Betrach­tungs­weisen von Nordkorea aufbre­chen.« (Film­dienst)

top