Masaryk

Tschechien 2016 113 Minuten
Regie: Julius evck
Drehbuch: , ,
Kamera: Martin trba
Darsteller: Karel Roden, Hanns Zischler, Oldrich Kaiser, Arly Jover, Eva Herzigov u.a.

Im Winter 1939 wird Jan Masaryk, der frhere tschechoslowakische Botschafter in London, in ein Sanatorium in New Jersey eingeliefert. Sein instabiler Gesundheits- und Geisteszustand kommt nicht von ungefhr: Er leidet darunter, dass er und sein Land von den Regierungen Grobritanniens und Frankreichs im Stich gelassen wurden. Durch diplomatisches Taktieren und die Unterzeichnung des Mnchner Abkommens haben die Gromchte zugelassen, dass Nazi-Deutschland im Nachbarland einmarschiert ist – der erste Schritt zum Zweiten Weltkrieg. Masaryk glaubt, dass er als Diplomat versagt und Schande ber das Erbe seines Vaters Tomas, des Grnders und ersten Prsidenten der Tschechoslowakei, gebracht hat. Doch es gibt Menschen an seiner Seite, die ihn untersttzen: Der emigrierte deutsche Psychiater Dr. Stein und die amerikanische Schriftstellerin Marcia Davenport untersttzen ihn darin, die Dmonen der Vergangenheit zu vertreiben. (Berlinale 2017)

top