Maria Lassnig – Du oder ich

Deutschland 2015 · 44 Minuten
Regie: Jacqueline Kaess-Farquet

»Maria Lassnig (1919-2014) gehört zu den bedeu­tendsten Künst­le­rinnen des 20. Jahr­hun­derts. Sie war eine Künst­lerin, die sich kompro­misslos allen Strö­mungen wider­setzte. Die unbändige Energie ihrer Bilder bewegt die Kunstwelt. Im Zentrum ihrer Malerei steht der Körper, dessen Empfin­dungen sie scho­nungslos erforscht. Sie malt nicht, was sie sieht, sondern was ihr Körper fühlt.

Jacque­line Kaess-Farquet zeichnet in ihrem Film den Weg der Künst­lerin nach: von einer Kindheit auf dem Land in Kärnten, die sie selbst als schreck­lich bezeichnet, über ihre Zeit in New York bis zu ihrer späten Aner­ken­nung und Ruhm. Mit 60 Jahren erhielt Maria Lassnig als erste Frau in Öster­reich eine Professur an der Hoch­schule für ange­wandte Künste in Wien. Drei ihrer ehema­ligen Studenten erzählen im Film von ihrer anste­ckenden Begeis­te­rungs­fähig­keit. Sie eröffnen den Zuschauern einen Zugang zu Maria Lassnig aus der Sicht von Künstlern.« (BR Fernsehen)

top

Kinoprogramm München: Do. 11.07.2019 – Mi. 17.07.2019

Maria Lassnig – Du oder ich (Double Feature) Theatiner Filmtheater So. 11:00 (zu Gast: Regis­seurin Jacque­line Kaess-Farquet · Einfüh­rung: Elisabeth Giers, Lenbach­haus)
top