Märzengrund

Österreich 2021 · 110 Minuten · FSK: ab 12
Regie: Adrian Goiginger
Drehbuch: ,
Kamera: Klemens Hufnagl
Darsteller: Johannes Krisch, Jakob Mader, Verena Altenberger, Gerti Drassl, Harald Windisch u.a.

»Das Zillertal in den späten 60ern: Der 18-jährige Elias ist der Sohn eines wohl­ha­benden, einfluss­rei­chen Groß­bauern. Entspre­chend scheint sein Lebensweg vorher­be­stimmt: nicht mehr lange und Elias, der ein ausge­zeich­neter Schüler ist, soll in die Fußstapfen des Vaters treten und den Hof über­nehmen. Doch der fein­füh­lige junge Mann leidet seelisch an dem Druck und den Erwar­tungen. Und an der Tatsache, dass seine Eltern Elias' große Liebe, die geschie­dene Moid, nicht akzep­tieren. Eine Depres­sion sucht ihn heim, die ihn viele Wochen ans Bett fesselt. Um wieder zu Kräften zu gelangen, schickt sein Vater ihn zur Auszeit auf die Hochalm „März­en­grund“ mitten in den Tiroler Alpen. Als seine Eltern ihn am Ende des Sommers aller­dings abholen wollen, weigert sich Elias mit nach Hause zu kommen und zieht noch weiter in die Berge hinauf. Dort hofft er das zu finden, wonach er sich so lange sehnt: bedin­gungs­lose Freiheit.« (programm­kino.de)

Kinoprogramm München: Do. 04.08.2022 – Mi. 10.08.2022

März­en­grund ABC Sa. 15:00; So. 17:30 (Film­kunst­wo­chen · Previews)