Maquia – Eine unsterbliche Liebesgeschichte

Sayonara no asa ni yakusoku no hana o kazarô

Japan 2018 · 115 Minuten · FSK: ab 6
Regie: Mari Okada
Drehbuch:
Musik: Kenji Kawai
Schnitt: Ayumu Takahashi

Japa­ni­scher Anime: »Maquia gehört einem Volk an, das nicht nur das hell­blonde Haar gemein hat, sondern auch nur extrem langsam altert. So bleibt sie über Jahr­hun­derte eine Jugend­liche, aber als ihr Volk ange­griffen und in alle Himmels­rich­tungen verstreut wird, nimmt sie sich eines Babys an. Sie nennt den Jungen Erial, der sie fortan als seine Mutter sieht. Aber Erial wächst schneller als Maquia, womit nicht nur ihr, sondern auch ihm bewusst wird, was relative Unsterb­lich­keit bedeutet, all derweil das König­reich von Krieg bedroht ist, da die Drachen, die es beschützt haben, einer nach dem anderen einer Seuche zum Opfer fallen.« (programm­kino.de)

top

Kinoprogramm München: Do. 16.05.2019 – Mi. 22.05.2019

Maquia – Eine unsterb­liche Liebes­ge­schichte Cinemaxx So. 14:15
Maquia – Eine unsterb­liche Liebes­ge­schichte (Sayonara no asa ni yakusoku no hana o kazarô) (OmU) Cinemaxx Do. 20:15
top