Martin Eden

Italien/F/D 2019 · 129 Minuten · FSK: ab 6
Regie: Pietro Marcello
Drehbuch: ,
Kamera: Francesco Di Giacomo, Alessandro Abate
Darsteller: Luca Marinelli, Jessica Cressy, Denise Sardisco, Vincenzo Nemolato, Carmen Pommella u.a.

»Nachdem der Matrose Martin Eden den jungen Arturo, einen Spröss­ling des indus­tri­ellen Bürger­tums, aus einer Schlä­gerei gerettet hat, wird er zum Dank in dessen Eltern­haus empfangen. Dort lernt er Arturos Schwester Elena kennen und verliebt sich sofort in sie. Fest entschlossen, die Hinder­nisse seiner eigenen beschei­denen Herkunft zu über­winden, unter­nimmt er fortan alles, um Schrift­steller zu werden. Doch unter dem Einfluss des linken Intel­lek­tu­ellen Russ gerät er immer mehr in sozia­lis­ti­sche Kreisen – was ihn in einen schweren Konflikt bringt mit Elena und ihrer bürger­li­chen Welt.« (cineimage.ch)

»Über die Geschichte von sozialem Aufstieg und tragi­scher Desil­lu­sio­nie­rung hinaus schildert Martin Eden, nach dem Roman von Jack London, die poli­ti­schen Verwer­fungen des 20. Jahr­hun­derts. Die Origi­na­lität des Werkes von Marcello liegt jedoch in dieser einzig­ar­tigen Mischung aus Fiktion und Doku­men­ta­tion, aus realen und fanta­sierten Archiven der Gegenwart und der Vergan­gen­heit« (Bertrand Bacqué · Visions du Réel, Nyon 2021)

Kinoprogramm München: Do. 22.07.2021 – Mi. 28.07.2021

Martin Eden City-Atelier Mi. 20:00 (Film­kunst­wo­chen · Preview · zu Gast: Die Münchner Kino­be­treiber*innen)