Last Man Standing

Texas 1931: Eigent­lich ist Smith nur auf der Durch­reise, als er durch das verlas­sene Kaff Jericho fährt. Doch er muß notge­drungen bleiben, nachdem er etwas zu lange einer schönen Frau nach­ge­schaut hat. Denn in Jericho herrschen eigene Gesetze. Sein demo­liertes Auto ist erst der Anfang. Da Smith sich nichts gefallen läßt, befindet er sich im Hand­um­drehen mitten in der blutigen Fehde zweier Gangs­ter­banden. Seine Strategie ist perfekt. Und zum Schluß ist er der einzige, der übrig­bleibt.

top