Kika

Spanien 1993 · 112 Minuten
Regie: Pedro Almodóvar
Drehbuch:
Kamera: Alfredo Mayo
Darsteller: Veronica Forqué, Victoria Abril, Peter Coyote, Alex Casanovas u.a.

Die Kosme­ti­kerin Kika lebt mit dem Foto­grafen Ramón zusammen, schläft aber auch mit dessen mord­lus­tigem Stief­vater, und zwischen­durch wird sie von einem Pornostar verge­wal­tigt ­ das alles unter den Augen einer sensa­ti­ons­geilen TV-Mode­ra­torin. »Kika ist ein Film, mit dem man spielen kann, wenn man das Puzzle­ar­tige und das Kalei­do­sko­pi­sche der Figuren akzep­tiert. Man kann es wie ein stimu­lie­rendes Bild­ob­jekt und theo­re­ti­sches Konstrukt ansehen. Jeder Blick­winkel ergibt eine andere Geschichte« (Frédéric Strauss).

top