Jakarta Stock Shots No. 7

Indonesien 1999 · 19 Minuten
Regie: Ron Puyundato
Drehbuch:
Kamera: Ron Puyundatu

Doku­men­ta­tion (Betacam)

»TRK (Tim Relawan untuk Kema­nu­s­iaan – ein Frei­wil­ligen Team für die Mensch­lich­keit) entstand als soziale Bewegung während der Unruhen vom 27. Juli 1996, um den Menschen zu helfen, die Opfer der militä­ri­schen Gewalt der indo­ne­si­schen Regierung wurden. Während der Tragödie vom Mai 1998 (die bis 1999 anhielt) versuchte TRK, deren Leiter Vater Sanyawan Sumardi SJ ist, den Studenten, den Opfern der Unruhen, den Verge­wal­ti­gungs­op­fern und anderen ganz normalen Menschen zu helfen. Der Film handelt auch von der Gewalt, die bei den Semanggi-Unruhen im November 1998 ausbrach: Studenten versam­melten sich in den Straßen rund um die Semanggi-Brücke, um gegen die Versamm­lung der Legis­la­tive unter General Habibie zu demons­trieren.
Während die Elite über hohe Politik stritt, wurden die Menschen auf der Straße Opfer eines Massakers. Als die Situation anfing, chaotisch zu werden und die Opfer zunahmen, in dieser bedrü­ckenden Lage gingen TRK-Akti­visten hinaus, um zu helfen, trotz des Risikos auch für sie selbst.

TRK (Tim Relawan untuk Kema­nu­s­iaan – Volun­teers Team for Humanity) is said to have been formed during the 27th July 1996-incidence as a social movement which assisted those who became victims of the political military violence of the Indo­ne­sian govern­ment. In the May 1998-tragedy (which continued until the 1999-tragedy) TRK – whose leader was Father Sandyawan Sumardi SJ – leaped to help and to side student victims, riot victims, raped women, and other ordinary people. The film is also about the violence which occurred again at the Semanggi-incidence in November 1998: students who had the sympathy of the people in the streets crowded around Semanggi bridge area opposing the Legis­la­tive General Meeting under the reign of President Habibie.
The elite vertical politics quar­relled, the people at the hori­zontal level became the mass victims. When situation became chaotic, and the victims became plenti­full, between the stifling shock, then TRK was moved to help although with the risk becoming victims them­selves.

BIO-FILMOGRAPHIE
Ron Puyundatu

Geboren in Ujung Pandang, Indo­ne­sien. Studierte im Jakarta Institut of the Arts Kunst. 1979-83 unternahm er eine inter­kul­tu­relle Reise nach Cirebon und Bali. Orga­ni­sator von ForumKita & Jakarta Cultural Forum and Network sowie Film­reihen in Koope­ra­tion mit dem Goethe Institut, besonders auch über das neue deutsche Kino (Helke Missel­witz, Helke Sander, Hartmut Bitomsky). Seit 1998 unab­hän­giger Produzent und Regisseur von Film und Video. Dies ist sein erstes Doku­men­tar­video.

Produk­tion: Ron Puyundatu, ForumKita & JKB, Jalan Pinang Ranti 40, Garuda TMII, Jakarta, Indo­ne­sien, Tel. +62-021-8009213, Fax. +62-021-4354454, e-mail forkita@ yahoo.com, Internet http://www.go.to/jakarta.com«
(15. inter­na­tio­nales Doku­men­tar­film­fes­tival München)

top