Heimatkunde

Deutschland 2021 · 93 Minuten · FSK: -
Regie: Christian Bäucker
Drehbuch:
Kamera: Joanna Piechotta
Schnitt: Michelle Barbin

»Eine Schule im Dorn­rö­schen­schlaf. ›Wir wollten, dass es vorwärts geht, dass wir vorwärts kommen ... Pünkt­lich­keit, Ehrlich­keit, Zuver­läs­sig­keit. Das waren unsere Erzie­hungs­ziele,‹ so erinnert sich der Schul­di­rektor. Der Filme­ma­cher tastet sich langsam vor. Im Regal steht der Roman „Die Mutter“ von Maxim Gorki. Ein Schüler liest aus einem alten Aufsatz. Eine Lehrerin rezitiert Wilhelm Buschs Fabel „Bewaff­neter Friede“ und wir erfahren von der Geschichte der Lilo Herrmann, einer kommu­nis­ti­schen Wider­stands­kämp­ferin gegen die Nazis. Hier wurde vorur­teils­frei und offen gefragt. Dem Film gelingt ein diffe­ren­ziertes Bild vom DDR-Schul­system, das Erzie­hungs­auf­trag und Gesin­nungs­terror neben­ein­ander stehen­lässt. Ein Film, der noch vor 10 Jahren so nicht möglich gewesen wäre.« (Ina Borrmann · DOK.fest@home 2021)