The Halfmoon Files

Deutschland 2007 · 87 Minuten
Regie: Philip Scheffner
Drehbuch:
Kamera: Philip Scheffner, Astrid Marschall
Schnitt: Philip Scheffner

»›Es war einmal ein Mann. Er geriet in den europäi­schen Krieg. Deutsch­land nahm diesen Mann gefangen. Er möchte nach Indien zurück­kehren. Wenn Gott gnädig ist, wird er bald Frieden machen. Dann wird dieser Mann von hier fortgehen.‹ Knisternd verklingen die Worte von Mall Singh, gespro­chen in einen Phono­gra­phen­trichter am 11. Dezember 1916 im „Halb­mond­lager“, dem Kriegs­ge­fan­ge­nen­lager der Stadt Wünsdorf bei Berlin. Neunzig Jahre später ist Mall Singh eine Nummer auf einer alten Schel­lack­platte in einem Archiv, eine unter Hunderten von Stimmen von Kolo­ni­al­sol­daten des Ersten Welt­kriegs. Philip Scheffner folgt diesen Stimmen an den Ort ihrer Aufnahme und recher­chiert die Verflech­tung von Politik, Kolo­nia­lismus, Wissen­schaft und Medien.« (Underdox Festival)

top