Harlan – Im Schatten von Jud Süß

Deutschland 2008 · 99 Minuten · FSK: ab 12
Regie: Felix Moeller
Drehbuch:
Kamera: Ludolph Weyer
Schnitt: Anette Fleming

»Der Name von Veit Harlan, Film­re­gis­seur in den Diensten von Joseph Goebbels, ist vor allem mit Jud Süß verbunden, dem schänd­lichsten anti­se­mi­ti­schen Spielfilm der NS-Zeit. Der Doku­men­tar­film von Felix Moeller erzählt die Geschichte dieses schil­lernden und umstrit­tenen Regis­seurs, dessen Filme die Menta­lität unzäh­liger Zuschauer prägten und der auch nach dem Zweiten Weltkrieg seine Karriere fort­setzen konnte. In Inter­views mit Harlans Söhnen, Töchtern und Enkeln, vielen Film­aus­schnitten und erstmalig zu sehendem Material aus dem Fami­li­en­ar­chiv erzählt der Film vor allem vom Schicksal der Harlan-Familie in der Nach­kriegs­zeit und dem Einfluss der Vergan­gen­heit auf das eigene Leben bis heute.« (Verleih)

top

Kinoprogramm München: Do. 07.11.2019 – Mi. 13.11.2019

Harlan – Im Schatten von Jud Süß ABC Mi. 19:15 (KulturForum · zu Gast: Regisseur Felix Müller)
top