GaraSCH

GaraŠ

»Eine Ost-West-Geschichte ganz eigener Art: Fünf Jahre lang schlug sich der belarus­si­sche Auto­me­cha­niker Vitalij ohne Pass in den USA durch. Als dies auffliegt, muss er nach Minsk zurück. Dort strandet er in der herun­ter­ge­kom­menen Werkstatt „GaraSCH“ – das SCH bezieht sich auf den Minsker Stadtteil Schabany. Während er noch seinem ameri­ka­ni­schen Traum nach­trauert, zwingt ihn die Minsker Realität, sein Heimat­land neu zu entdecken.« (Film­mu­seum München)

top