Freedom

Libertate

Rumänien/Ungarn 2023 · 110 Minuten
Regie: Tudor Giurgiu
Drehbuch: ,
Kamera: Alex Sterian
Darsteller: Alex Calangiu, Catalin Herlo, Ionut Caras, Iulian Postelnicu, Alexandru Papadopol u.a.

»Die Revo­lu­tion in Rumänien in den letzten Tagen des Jahres 1989 war eine unüber­sicht­liche Ange­le­gen­heit, weil sich noch in der Euphorie des „Sieges“ über das Dikta­to­ren­paar Ceauşescu schon neue Auto­ri­täten zu etablieren begannen. Tudor Giurgiu erzählt davon am Beispiel Sibiu und buchs­täb­lich von unten: Viorel Stanese von der Justiz­po­lizei wird als „Terrorist“ verhaftet und mit vielen anderen angeb­li­chen Feinden der Revo­lu­tion in einem leeren Schwimm­be­cken gefangen gesetzt. Giurgiu zeigt die Revo­lu­tion als chao­ti­schen Mach­ter­grei­fungs­pro­zess. Eine ganze Reihe von Figuren aus den Apparaten, aber auch junge Vertreter der Zivil­ge­sell­schaft finden sich auf der falschen Seite der Geschichte wieder. Das leere Schwimm­be­cken wird zum Sammel­be­cken der Verlierer der Revo­lu­tion, und damit zu einem Sinnbild für das post­kom­mu­nis­ti­sche Rumänien.« (Film­mu­seum München)

Kinoprogramm München: Do. 16.11.2023 – Mi. 22.11.2023

Freedom (Libertate) (OmeU) Filmmuseum München Fr. 18:00 (Rumä­ni­sches Film­fes­tival)
(artechock-Ankündigung)