Exit

Deutschland 2019 · 90 Minuten
Regie: Sebastian Marka
Drehbuch:
Kamera: Willy Dettmeyer
Darsteller: Friedrich Mücke, Laura De Boer, Aram Tafreshian, Jan Krauter, David K.S. Tse u.a.

»Digitales ewiges Leben – INFINITALK macht dies in Zukunft möglich. Das Startup hat eine künst­liche Intel­li­genz entwi­ckelt, die nicht nur den Geist und das Wesen eines Menschen digi­ta­li­siert, sondern ihn komplett simuliert: Aussehen, Stimme, Sprache, Humor. Linus, Luca, Bahl und Malik befinden sich in Tokio im Jahre 2047. In einem Hotel stehen sie kurz davor ihr INFINITALK an den Unter­nehmer Linden Li zu verkaufen. Nach diesem Deal hätten sie alle finan­ziell für immer ausge­sorgt. Luca, die Ex-Verlobte von Linus, macht aller­dings einen Rück­zieher und ist gegen das Geschäft. Am nächsten Morgen ist sie verschwunden, ohne eine Nachricht an ihre Kollegen hinter­lassen zu haben. Auf der Suche nach Luca entwi­ckelt Linus (Friedrich Mücke) langsam aber sicher Zweifel an seinen Freunden, an seinen Feinden und letzt­end­lich an sich selbst. Ist die ganze Welt überhaupt noch real oder nur eine Simu­la­tion?« (Filmfest München Pop-up 2020)

Kinoprogramm München: Do. 30.07.2020 – Mi. 05.08.2020

Exit Pop-up Autokino München Fr. 21:30 (Filmfest München Pop-Up · Preview · zu Gast: Regisseur Sebastian Marka und Darsteller)