Et cetera...

Russland 2001 · 24 Minuten
Regie: Andrej Osipov
Drehbuch:
Kamera: Evgenij Kokusev

Doku­men­ta­tion (35 mm, 1:1.37, Farbe u. s/w)

»Ein Rückblick auf hundert Jahre russi­scher Geschichte, die auch eine Geschichte der krie­ge­ri­schen Ausein­an­der­set­zungen war.
Der Film dreht die Zeit nun zurück, indem er in alten Film­aus­schnitten an sieben militä­ri­sche Konflikte – vom Tsche­sche­nien-Krieg bis zum Krieg mit Japan 1904 – erinnert. Jeder dieser Kriege hat abermals Hoff­nungen zerstört: auf eine bessere Zukunft, auf ein menschen­wür­diges Dasein. Hoff­nungen, wie sie im Werk des fran­zö­si­schen Schrift­stel­lers Antoine de Saint-Exupéry zum Ausdruck kommen, aus dem der Film beglei­tende Text­pas­sagen zitiert.

This film looks back on one hundred years of Russia’s past marked by many a military conflict.
Turning back the clock by looking at archive footage of seven military conflicts, this film moves backwards from the war against Chechnya to war with Japan in 1904. Again and again, every one of these wars destroyed people’s hopes for a better future and a more human existence. Their hopes, expressed in the work of French author Antoine de Saint-Exupéry, form the film’s commen­tary.

Ton: Dmitrij Konju­s­enko, Jurij Djemkin
Schnitt: Irina Galynkina, Olga Sapos­ni­kova
Kommentar: Irina Semasko
Produzent: Natalja Zeltukina
Unit manager: Irina Pachomova, Tatjana Makarova
Produk­tion: Risk Film Produc­tion, Likov per. 4, Russland-103051 Moskva; Tel.: +7-095-2094055, Fax: +7-095-2094066

BIO-FILMOGRAPHIE
Andrej Osipov

Geboren 1960 in Sibirien. Schloss 1982 ein Studium an der Tech­ni­schen Hoch­schule in Odessa ab. Besuchte die Moskauer Film­hoch­schule VGIK; machte bei Evgenij Taskov seinen Magister.

Filme (Auswahl):
1994 FIGHT. ERASE THE ACCIDENTAL FEATURES
1997 VOICES
1999 BLOWN IN THE WIND
2000 ET CETERA ...«

(16. Inter­na­tio­nales Doku­men­tar­film­fes­tival München)

top